| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Zu Fuß zum Apostel-Grab nach Trier

Korschenbroich. 40 Matthias-Bruderschaftler machten sich auf den kräftezehrenden Weg.

Es hat Tradition, dass die Mitglieder der St.-Matthias-Bruderschaft zu Fuß zum Apostel-Grab nach Trier und wieder zurück nach Kleinenbroich pilgern. 40 Fußpilger, unter der Leitung von Brudermeisterin Maria Türks, machten sich am Christi Himmelfahrtstag nach dem Wortgottesdienst durch Präses Friedhelm Messerschmidt, auf den Weg nach Rheinland-Pfalz. Und das bereits zum 260. Mal. Dreizehn Radpilger und 39 Buspilger folgten ihnen zur Wallfahrt nach Trier.

Die Pilger setzten sich in Gebeten, Liedern und Meditationen mit dem Leitwort "Einmütig im Gebet" auseinander. Insgesamt acht Tage sind die Fußpilger unterwegs. Dabei legen sie pro Tag zwischen 40 und 50 Kilometer zurück. "Es ist eine harte und kräftezehrende Fußwallfahrt, die alle Teilnehmer zusammenschweißt", betont Maria Türks. Dennoch sind sich alle nach der Verabschiedung am Kirchplatz in Trier einig, dass der Trend zum Pilgern ungebrochen ist und jeder diese Erfahrung und Erlebnisse einmal im Leben machen sollte.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Zu Fuß zum Apostel-Grab nach Trier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.