| 00.00 Uhr

Krefeld
150 Jahre Kirchenchor St. Cyriakus

Krefeld. 80 Aktive proben wöchentlich für rund zwölf Messen pro Jahr in der Hülser Pfarrkirche. Zur Pflege der Gemeinschaft gehört auch eine regelmäßige "Alpenstalper-Tour". Neue Mitglieder sind immer gern gesehen. Von Jochen Lenzen

Wenn der Kirchenchor St. Cyriakus am Sonntag, 6. November, um 18 Uhr in der Kirche das Elias-Oratorium von Mendelssohn singt, tut er das ziemlich genau am Datum seiner Gründung vor 150 Jahren. Damals - ein Jahr vor dem Abriss der alten und vier Jahre vor der Weihe der heutigen Kirche - hatte der Lehrer Joseph Ferbers als Dirigent am Tag der Schutzpatronin der Kirchenchöre, der Heiligen Cäcilia, am 22. November 1866 die zwölfköpfige Choralschola gegründet. Heute gehören dem Chor 80 Aktive, davon etwa ein Viertel Männer, an.

"Unser Repertoire reicht von Chorälen über Kantaten und Messen bis hin zu Oratorien", sagt Christa Wulff, seit vier Jahren Vorsitzende des Chors. Seit 1988 wurde er von Matthias Zangerle geleitet, der jetzt Kantor in Xanten geworden ist und morgen im Festgottesdienst anlässlich des Chorjubiläums um 11.15 Uhr mit der Dvorak-Messe in D-Dur verabschiedet wird.

"Der Chor singt jeden Monat eine Messe", sagt deren Präses, Pfarrer Paul Jansen, dessen Freude darüber nicht zu übersehen ist. Diese Frequenz wird durch die Tatsache ermöglicht, dass 25 beziehungsweise fünf Mitglieder des großen Kirchenchors noch die Camerata vocale und die Chorschola bilden. Neben diesem runden Dutzend Messen pro Jahr gibt der Kirchenchor einmal jährlich ein großes Konzert in St. Cyriakus. Außerhalb der Pfarrkirche tritt nur die Camerata gelegentlich mit Konzerten in Kirchen der näheren Umgebung auf.

Aus der jüngeren Geschichte des Chors muss der vor drei Jahren verstorbene Heinz Hinkes, Vorsitzender des Chors von 1992 bis 2012, hervorgehoben werden. "Er hat die Anschaffung der Metzler-Orgel, die 1999 eingeweiht wurde, initiiert. Ohne ihn gäbe es dieses herrliche Instrument in unserer Kirche nicht", sagt Paul Jansen.

Neben dem geselligen Beisammensein im Heinrich-Joeppen-Haus mit Partnern, Jubilarehrungen und einem guten Essen beim jährlichen Stiftungsfest im November pflegt der Chor das Gemeinschaftsleben seit 1991 alle zwei, drei Jahre mit einer einwöchigen Reise mit Partnern und Freunden nach Leutasch oder Saalfelden in Österreich, "Alpenstalper-Tour" genannt. Initiator und bis heute Organisator ist der 80-jährige Rudolf Bienbeck. Ganz unter sich bleiben die Aktiven bei der jährlichen Grillparty im Garten des Joeppen-Hauses, zu der jeder sein Grillgut selbst mitbringt.

Zur Probe trifft sich der Kirchenchor jeden Montag um 20 Uhr im Heinrich-Joeppen-Haus. Der neue Kantor, Heinz-Peter Kortmann, wird die Probe erstmals am 7. November leiten. Neue Mitglieder sind immer gern gesehen. Interessenten können sich an Christa Wulff, Telefon 735166, oder ans Pfarrbüro unter 730397 wenden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: 150 Jahre Kirchenchor St. Cyriakus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.