| 00.00 Uhr

Krefeld
16 gute Nachrichten für 2016

Krefeld: 16 gute Nachrichten für 2016
Die 1,1 Millionen teure Restaurierung des Stadtgartens wird vollendet. FOTO: Lammertz, Thomas (lamm)
Krefeld. Unsere Redaktion hat 16 Nachrichten für das nächste Jahr in Krefeld zusammengestellt, auf die wir uns freuen können.  Von Unserer Redaktion

KWM-Eröffnung und Neustart mit neuer Leitung Fünfeinhalb Jahre lang waren die Türen zu: Im Juni wird sich ein saniertes Museum den Besuchern präsentieren: hell, modern und an manchen Stellen kaum wiederzuerkennen.

Krefeld begrüsst das Jahr 2016

Im Herbst gibt es dann Stufe 2 des Neubeginns: Museumschef Martin Hentschel geht in den Ruhestand und Katia Boudin übernimmt die Geschicke der Kunstmuseen. Sie will nicht nur die Sammlung präsentieren, sondern auch mit Projekten und Netzwerken neue Menschen ins Museum holen.

Baubeginn Friedrichstraße Noch im Frühjahr beginnt der Neubau an Stelle der ehemaligen Sparkasse an der Friedrichstraße. Es wird ein Akzent für die City: Der Bau wird spektakulär begrünt. In den oberen Etagen sollen Dachgärten entstehen. Erhalten bleibt eine kleine Geschäftsstelle der Sparkasse, in dem neuen viergeschossigen Komplex sollen im Erdgeschoss Edeka und in den anderen Ebenen Büros angesiedelt werden. In den oberen Etagen soll es 220 Pkw-Stellplätze für Innenstadtkunden geben.

Fußballturnier Budenzauber Am Samstag, 9. Januar, gibt es ein Wiedersehen mit Fußballlegenden: Die zweite Auflage des Budenzaubers steigt im Königpalast. Mit dabei sind die Traditionsmannschaften von Schalke 04, VfL Bochum, 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach, MSV Duisburg und den Uerdinger Legenden um Teamchef Friedhelm Funkel.

Weltstars besuchen Krefeld Solch ein Top-Star-Aufgebot gab es lange nicht in Krefeld: Sir Elton John ("Candle In The Wind") gastiert am 8. Juni 2016 im König-Palast, wenige Wochen danach, am 23. Juli, spielen Deep Purple in Krefeld. Auch die Schlagerkönigin Andrea Berg konzertiert am 14. Oktober 2016 im König-Palast.

Zoo: Derzeit wird umgebaut, doch Anfang Februar soll die Zoo-Gastronomie in neuem Glanz erstrahlen. In der Zwischenzeit können sich Besucher eine Stärkung am Imbisscontainer holen, der anders als früher ganzjährig geöffnet hat. Für April ist dann die Eröffnung der Nashorn-Savanne geplant. Da Nashornkuh Nane wieder trächtig ist, dürfen sich die Besucher darauf freuen, den fünften Nashorn-Nachwuchs in der neuen Anlage sehen zu können. Bis Ende des neuen Jahres sollen aber auch die lang erwarteten Erdmännchen einziehen, die ihre "Erdmännchen-Burg" am Rande der neu gestalteten Savanne haben werden.

20-Millionen-Paket Im Oktober ging der Bescheid bei der Stadt ein, dass Krefeld mit 19,94 Millionen Euro aus Bundesmitteln als Folge des Kommunalen Investitionsfördergesetzes profitiert. Bedingung: Die angestrebten Projekte dürfen noch nicht begonnen und müssen bis Ende 2018 umgesetzt sein. Zur Realisierung der Projekte muss Krefeld selbst zehn Prozent beisteuern. Die größten Vorhaben sind die erste Teilstrecke der Krefelder Promenade in Oppum, eine Lärmschutzwand an der Berliner Straße und die Optimierung der Grünen Welle auf verschiedenen Hauptverkehrsstraßen.

SinnLeffers wird neugestaltet Das Unternehmen AWE Europe hat die Häuser Hochstraße 89-93 und 97 erworben, in denen SinnLeffers seinen Sitz hat. Sie werden vom Projektentwickler Centrum aus Düsseldorf entkernt, saniert und über die Ebenen ausgebaut. Dafür zieht das Textil- und Modehaus Anfang dieses Jahres für vier Monate ins Modehaus Greve, das im Krefelder Nordbezirk neu eröffnet. Nach der Fertigstellung wird SinnLeffers wieder als Mieter einziehen.

Theater: Neues und Sperriges wagen, aber auch die Klassiker der Weltliteratur lebendig halten - dieser Aufgabe ist das Theater verpflichtet. "Jedes Jahr einen Shakepeare", hat Schauspieldirektor Matthias Gehrt bei seinem Amtsantritt versprochen - und Wort gehalten. Richtig blutig wird's in diesem Jahr: "Macbeth" und seine machthungrige Lady werden ab 30. Januar meucheln und morden. Regie führt einer, der die Krefelder schon mehrfach begeistert hat: Hüseyin Michael Cirici.

Eine Million Euro für Haus Lange/Haus Esters Feuchte Keller, Schäden in den Terrassen und Renovierungen der Fenster: Wie in jedem Altbau stehen auch in den Villen an der Wilhelmshofallee notwendige Instandhaltungen und Sanierungen an. Die von Mies van der Rohe geplanten Häuser sollen im Bauhaus-Jubiläumsjahr 2019 prächtig dastehen. Das beste an der guten Nachricht: Zwei Drittel der Millionen-Maßnahme zahlt das Land.

Reichmann-Nachfolge: Es ist eine für das Museum Burg Linn kaum zu überschätzende gute Nachricht, dass das Museum eine eigene Leiterstelle behält und ein Nachfolger für Christoph Reichmann gesucht wird. Das Museum hat überregionale Bedeutung; die Sammlung ist qualitätsvoll, Krefeld verwaltet mit diesem Museum ein wirklich bedeutendes Erbe.

Krefelder Olympioniken Wenn vom 5. bis 21. August in Rio de Janeiro die 31. Olympischen Spiele der Neuzeit ausgetragen werden, dann sind auch Krefelder Sportler dabei: So gut wie sicher sind die Starts von Aline Focken (Ringen) und Lisa Schmidla (Rudern), die wohl nur noch eine Verletzung an der Teilnahme hindern kann. Offen ist noch, welche Hockeyspieler vom Crefelder HTC für Deutschland spielen: Im vorläufigen Kader stehen Oskar Deecke, Linus Butt und Niklas Wellen.

Die K-Bahn kommt wieder Darauf haben viele Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs in Krefeld sehnlichst gewartet. Nach der Fertigstellung der Haltestelle Ostwall/Rheinstraße werden ab Donnerstag, 7. Januar, auch die Linien U70 und U76 wieder die Haltestelle anfahren. Vorübergehend waren sie in den vergangenen Monaten nur bis zur Haltestelle Dießemer Straße gefahren, Krefelder mussten umsteigen.

Stadtgarten wird fertig Die 1,1 Millionen teure Restaurierung des Stadtgartens wird vollendet. Mit dem Projekt, das zu 80 Prozent von Land und Bund finanziert wird, gewinnt Krefeld ein qualitätvolles Parkkunstwerk zurück, das seit 1995 unter Denkmalschutz steht. Der Park geht auf die erste kommunale Friedhofsanlage Krefelds zurück und wurde seit 1819 angelegt, mehrfach erweitert und 1867 wieder aufgegeben. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wandelte man ihn in einen öffentlichen Stadtpark um. Heute noch zeugen einige historische Grabsteine vom Ursprung der Anlage.

Schulstraße Hüls wird fertig Nach 15-monatiger Bauzeit wird die wichtige Nord-Süd-Verbindung durch Hüls über die Schulstraße wieder für den Verkehr freigegeben. Die Stadtwerke verlegen dort noch bis Ende Februar/Anfang März neue Kanäle, erneuern Hausanschlüsse, und führen die nötigen Keim- und Dichtheitsprüfung durch. Im April soll die Fahrbahn fertiggestellt sein.

Wichtige Investitionen Bei Outokumpu ist es mit 108 Millionen Euro für das so genannte Nifo-Projekt die größte der Firmengeschichte in Deutschland. Ende Januar feiern die Verantwortlichen Richtfest für den Neubau. Hinzu kommen im Hafen Logistikzentralen renommierter Firmen wie Bauhaus, VGG und den Holzimporteur Brockmann.

Kinderkarnevalszug in Verberg Endlich wieder Kinderkarnevalszug in Verberg. Nach zweijähriger Pause hat die Karnevalsgesellschaft im Jahr ihres 60-jährigen Bestehens die Hoffnung, dass der Zug ohne Zwischenfälle ziehen kann. Zuletzt gab es dort Probleme mit trinkenden Jugendlichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: 16 gute Nachrichten für 2016


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.