| 00.00 Uhr

Krefeld
18 Bäume fallen in Uerdingen und an der Breslauer Straße

Krefeld. Unter den geschädigten Exemplaren befinden sich drei mit einem Stammumfang von zwei bis drei Metern.

In den beiden Stadtteilen müssen oder mussten aus Sicherheitsgründen 18 Bäume, elf davon ersatzlos, gefällt werden. Eine entsprechende Liste legte die Verwaltung in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Uerdingen zur Kenntnisnahme vor.

Einige Exemplare sind in Gänze wegen Pilzbefalls und fortgeschrittener Fäule nicht mehr standsicher, andere sind stellenweise so weit abgestorben, so dass Äste herabzustürzen drohen. Dabei handelt es sich um fünf Gemeine Robinien, drei Stieleichen, je zwei Mehlbeeren, Sandbirken und Silberahorne sowie je eine Schwarzkiefer, Rosskastanie, Winterlinde und einen Bergahorn. Sechs Bäume stehen an der Breslauer Straße, fünf im Bereich Kirschenbüschgen/Graben/Vogelschutzgehölz und vier im Stadtpark Uerdingen.

Die betroffenen Bäume haben zumeist Stammumfänge zwischen 100 und 185 Zentimetern. Größer sind drei Gemeine Robinien: Ein Exemplar steht im Uerdinger Stadtpark an der Ecke Park- und Nikolaus-Groß-Straße, hat einen Umfang von 216 Zentimetern und weist Bruchgefahr am Stamm auf. Die beiden anderen befinden sich im Bereich Kirschenbüschgen. Eine Robinie mit einem Stammumfang von 246 Zentimetern ist am Fuß von Pilzen befallen; die andere hat einen Umfang von 300 Zentimetern und weist eine fortgeschrittene Stockfäule auf.

(lez)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: 18 Bäume fallen in Uerdingen und an der Breslauer Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.