| 00.00 Uhr

Krefeld
181 Schüler: Warten auf einen Ganztags-Platz

Krefeld. Das Platzangebot im Offenen Ganztag in Krefeld liegt unterhalb der Bedarfsmeldungen der Schulen. Das geht aus einem Sachstandsbericht der Stadt hervor, der dem Jugendhilfeausschuss heute präsentiert wird. Demnach standen insgesamt 181 Schüler im Schuljahr 2014/15 auf den Wartelisten der Schulen, 2834 konten im Ganztag betreut werden. Um den dringendsten Bedarf zu decken, sprich die Kinder zu versorgen, deren Eltern beide berufstätig sind, werden auf Grundlage der Stichtagsmeldungen der Schulen Ganztagsplätze unterjährig umverteilt.

Außerdem werden die Plätze an den meisten Schulen nur für ein Jahr vergeben. Grundlage ist der aktuelle Nachweis der Eltern über ihre Berufstätigkeit. Darüber hinaus werden Schüler alternativ in die Betreuung von acht bis 13 Uhr (an vielen Schulen auch bis 14 Uhr) aufgenommen. Bei Bedarf werden diese Plätze aufgestockt. Nur so sei es im vergangenen Schuljahr gelungen, den Betreuungsbedarf berufstätiger Eltern weitestgehend abzudecken, sagt die Stadt.

(bk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: 181 Schüler: Warten auf einen Ganztags-Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.