| 16.15 Uhr

Strumtief "Niklas"
30 Feuerwehreinsätze in Krefeld

Twitter-Nutzer nehmen Sturm "Niklas" mit Humor
Twitter-Nutzer nehmen Sturm "Niklas" mit Humor
Krefeld. Das Sturmtief Niklas hat am Dienstag Teile der Fassade der Herz-Jesu-Kirche in Bockum gelockert. Bis zum Nachmittag musste die Feuerwehr 30 mal ausrücken.

Wie eine Gemeindesprecherin mitteilte, bemerkte Pastor Karlheinz Teut den Vorfall an der Kirchenfassade und meldete dies der Feuerwehr. Die Einsatzkräfte sicherten dann die Fassade ab. Der Sturm hat bis zum Nachmittag für insgesamt 30 Feuerwehreinsätze in Krefeld gesorgt, in der Hauptsache nach der Mittagszeit. Betroffen war auch der Bahnverkehr am Hauptbahnhof, der zeitweise nicht fuhr.

Die Stadtwerke Krefeld konnten den Bus- und Bahnverkehr aufrecht erhalten, wie SWK-Sprecher Dirk Höstermann mitteilte. Lediglich auf der Linie 042 zwischen Bockum und Elfrath lösten ab 13 Uhr eine Stunde lang Busse den Straßenbahnverkehr ab. Grund war ein abgebrochener Baum auf der Strecke. Einfluss hatte der Sturm auch auf den Reitsport: Der Abend-Renntag auf der Galopprennbahn in Krefeld war aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. Die Sicherheit von Pferden und Aktiven seien nicht gewährleistet, so der Galopper-Dachverband in einer Stellungnahme.

Sturmtief "Niklas" fegt über NRW FOTO: dpa, fg
(sep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Strumtief "Niklas": 30 Feuerwehreinsätze in Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.