| 00.00 Uhr

Krefeld
30.900 Euro fürs stups-Kinderzentrum

Krefeld. Durch die Unterstützung der Bätge-Stiftung kann die Dachterrasse nun beschattet werden.

Karin Meincke, die Oberin der DRK-Schwesternschaft, und ihre Stellvertreterin Diane Kamps waren dankbar und begeistert: "Durch die Unterstützung der Bätge-Stiftung können wir demnächst die große Dachterrasse noch viel besser nutzen: Wir hatten das Thema einer Beschattungsanlage bisher in den Hintergrund gestellt, weil andere Dinge zuerst finanziert werden mussten. Jetzt hat das Vorhaben endlich geklappt." Für das Projekt des stups-Kinderzentrum hat die Schwesternschaft jetzt von der "Bernardine und Raimund Bätge-Stiftung" 30.900 Euro erhalten - damit sind die Gesamtkosten gedeckt.

Die große Dachterrasse vor dem Aufenthaltsraum in der Pflege auf Zeit - dem Kinderhospiz im stups-Kinderzentrum - ist ideal, um den Ausflüglern, die nicht in den Garten können, den Aufenthalt im Freien zu ermöglichen. Allerdings ist sie im Sommer auch ganz schön heiß, weil sie volle Sonneneinstrahlung hat. Gleichzeitig erwärmt die Sonne über die großen Fensterfronten auch den Aufenthaltsraum "und das war gerade in diesem Sommer an manchen Tagen schon sehr warm", schildert Nancy Gasper, die Leiterin des Kinderzentrums, die Situation. Mit der Beschattung werden jetzt zwei Wünsche zugleich erfüllt.

"Es gab schon längere Zeit Kontakte zwischen der Schwesternschaft und der Bätge-Stiftung - und da die Stiftung gerne konkrete und darstellbare Vorhaben fördert, konnten wir jetzt dieses Projekt gemeinsam realisieren", so Andreas Beck und Jörg Martin, Vorstandsmitglieder der "Bernardine und Raimund Bätge-Stiftung". Die Vorstandsmitglieder waren am Donnerstag selber ins "stups" gekommen und hatten sich die fertige Konstruktion angesehen.

(djm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: 30.900 Euro fürs stups-Kinderzentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.