| 00.00 Uhr

Krefeld
40-Tonner gestohlen: Die Spur führt ins Ruhrgebiet

Krefeld: 40-Tonner gestohlen: Die Spur führt ins Ruhrgebiet
Dieser Sattelzug der Marke DAF wurde in Oppum gestohlen. FOTO: ITV
Krefeld. Zwei Lkw in der Nacht zu Montag in Oppum entwendet. Von Norbert Stirken

Der Schreck saß tief: Als Disponentin Sitta Fritsch und Geschäftsführer Gerhard Däms gestern Morgen das Betriebsgelände der Intermodal Transportvermittlung in Oppum an der Hafelsstraße betraten, entdeckten sie sofort, dass zwei Lastzüge fehlten. Unbekannte hatten in der Nacht zu Montag das Vorhängeschloss aufgebrochen und zwei Fahrezeuge der Marke DAF gestohlen. Offenbar hatten die Täter ganz gezielt zugeschlagen. Der kleinere der beiden Lastwagen wurde nämlich wenig später auf dem nahe gelegenen Parkplatz der Supermarktkette Real gefunden. Er ist vermutlich nur deshalb an die Seite gefahren worden, damit die Diebe genug Platz hatten, um mit dem 40-Tonnen-Sattelzug unbehindert das Firmengelände verlassen zu können.

Eine Anfrage bei Toll Collect habe ergeben, dass der Lkw zuletzt um 1.58 Uhr in Duisburg-Beeck bei der Maut-Kontrolle registriert worden sei, berichtet Sitta Fritsch. Sie gehe davon aus, dass der Sattelschlepper entweder versteckt in einer Halle zerlegt werden solle, um die Einzelteile verkaufen zu können, oder in den Osten über die Grenze gebracht werden solle. "Die Diebe dürften die entsprechende Elektronik inzwischen entfernt haben", meinte die Disponentin. Die Lastzüge seien versichert. "Wir schauen uns jetzt nach einem Ersatz um", sagte sie gestern auf Anfrage unserer Redaktion. Gleichwohl könne die Firma bis dahin die Aufträge der Kunden erledigen.

Der Zwölf-Tonner, der auf dem Real-Parkplatz aufgefunden worden ist, habe die Kripo erkennungsdienstlich untersucht. Das heißt zum Beispiel, Lenkrad und Türen seien auf Fingerabdrücke untersucht worden. "Das ist Standard", informierte eine Polizeisprecherin.

Die Intermodal Transportvermittlung GmbH wurde von Gerhard Däms 2008 gegründet. In der Branche ist der Gesellschafter und Geschäftsführer bereits sehr viel länger tätig. Im Jahr 1996 machte er sich selbstständig, als er seinen ersten Lastwagen von seinem damaligen Chef übernahm. Inzwischen ist der Logistikdienstleister mit einem festen Stamm von Subunternehmen EU-weit unterwegs.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: 40-Tonner gestohlen: Die Spur führt ins Ruhrgebiet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.