| 16.35 Uhr

Krefeld
An Haltestelle: Fahrgast wird von Lkw mitgeschleift

Krefeld: An Haltestelle: Fahrgast wird von Lkw mitgeschleift
FOTO: Hans-Peter Reichartz
Eine 66-jährige Krefelderin ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Die Frau versuchte nach dem Ausstieg aus der Straßenbahn an einer Haltestelle über die Deichsel eines neben der Bahn stehenden Lkw nebst Anhängers zu steigen. Als der Lkw anfuhr, wurde die Frau mitgerissen.

Gegen 9.30 Uhr hielt die Straßenbahn der Linie 043 an der Haltestelle Grenzstraße. Neben der Straßenbahn auf Höhe der Haltestelle stand ein Lkw mit Anhänger vor einer roten Ampel. Da sich der Lkw zwischen ihr und dem Gehweg befand, beabsichtigte die Krefelderin nach Angaben von Zeugen offenkundig über die Deichsel des Zugverbands zu steigen, um zum Gehweg zu gelangen.

In diesem Moment sprang die Ampel von Rot auf Grün und der Lkw fuhr an, wobei die 66-jährige erfasst und mitgeschliffen wurde. Der Lkw-Fahrer, ein 41-jähriger Mann aus Tönisvorst, wurde von Personen, die das Geschehen bemerkten, durch Rufe und Hupen gewarnt.

Er hielt an, so dass die Frau versorgt werden konnte. Sie erlitt durch den Unfall so schwere Verletzungen, dass sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden mußte, wo sie zu stationären Behandlung verblieb.

(ots/dur)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: An Haltestelle: Fahrgast wird von Lkw mitgeschleift


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.