| 00.00 Uhr

Krefeld
Arbeitslosenquote steigt in Krefeld auf 10,5 Prozent

Krefeld. "Der Anstieg der Arbeitslosigkeit in Krefeld um 119 Personen gegenüber dem Juni ist saisontypisch dem Ende der Schulzeit und vieler Ausbildungsverhältnisse geschuldet", erläuterte gestern Dirk Strangfeld, Leiter der Agentur für Arbeit. Die Quote für die Stadt Krefeld stieg damit um 0,1 Prozentpunkte auf 10,5 Prozent.

Aktuell sind 12.459 Männer und Frauen in Krefeld arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Krefeld (Stadt Krefeld und Kreis Viersen) stieg damit gegenüber dem Juni dieses Jahres um 0,1 Prozentpunkte auf 8,2 Prozent, gegenüber dem Juli des Vorjahres liegt sie allerdings um 0,3 Prozentpunkte niedriger.

Die Zunahme der Arbeitslosigkeit trifft vor allem die Jüngeren auf dem Arbeitsmarkt. In den Sommermonaten enden viele Ausbildungsverhältnisse, und nicht alle Jugendlichen und junge Erwachsene werden von ihren Ausbildungsbetrieben übernommen. So erklärt sich der Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit (Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren) um 232 Personen (13,7 Prozent) gegenüber dem Vormonat. Gegenüber dem Wert des Vorjahresmonats ist die Zahl jedoch um 346 Personen (oder 15,2 Prozent) gesunken.

"Aus Erfahrung wissen wir, dass gerade diese jungen Fachkräfte nach der Sommerpause schnell in den Arbeitsmarkt aufgenommen werden", zeigte sich Strangfeld optimistisch, dass sich die insgesamt positive Entwicklung dieses Jahres nach dem Sommer fortsetzen wird. "Der Bedarf an Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt ist da."

Positiv: Die Kräftenachfrage bewegt sich weiter auf einem sehr hohen Niveau.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Arbeitslosenquote steigt in Krefeld auf 10,5 Prozent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.