| 00.00 Uhr

Krefeld
Architekturtage verbinden Wissenschaft und Populäres

Krefeld. Ludwig Mies van der Rohe sowie Haus Esters und Haus Lange stehen im Zentrum von Vorträgen und Führungen.

Die Duisburger Schriftstellerin Barbara Köhler hat vor mehr als 20 Jahren in der Atelierwohnung von Haus Esters gelebt. Sie hat in der Zeit einen Text zu Yves Kleins - der mit besonderen Blau - Le Vide (Die Leere) geschrieben. Am Freitag, 2. September, kommt sie um 18.30 Uhr an den Ort ihrer Biografie zurück, um "Raum sprachlich erfassbar zu machen". So drückte es Krefelds Museumspädagoge Thomas Jansen gestern bei der Vorstellung des Programms für die 13. Krefelder Architekturtage aus. Die Villen Haus Lange und Haus Esters sind in den Ausstellungspausen im Frühjahr und Herbst leer. Dann steht die pure Architektur für sich selbst. Diesmal liegt der Fokus auf "Mies van der Rohe und der Raum". Zweimal im Jahr widmen die Kunstmuseen Krefeld ein Wochenende jeweils einem bestimmten Thema im Werk Ludwig Mies van der Rohes. Der Architekt erbaute Haus Lange und Haus Esters. Die Architekturtage von Freitag bis Sonntag, 2. bis 4. September, haben das Raumverständnis Mies van der Rohes und die Architektur der Moderne in ästhetischer und soziologischer Hinsicht zum Thema.

Die Häuser sind Freitag, 2. September, von 15 bis 21 Uhr geöffnet:

15 Uhr Führung; Die Häuser Lange und Esters von Ludwig Mies van der Rohe. Bernd Grau.

16.30 Uhr Führung; Architektur und Gärten der Häuser Lange und Esters. Marie-Hélène Miodek und Karola Goris.

18.30 Uhr Lesung; Barbara Köhler, Schriftstellerin, Duisburg.

Samstag, 3. September, ist das Haus für Publikum von 15 bis 21 Uhr offen:

15 Uhr Förderprojekt; Instandsetzung des Denkmalensembles Museen Haus Lange Haus Esters, Grußworte von Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld und Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Rundgang mit Eva-Maria Eifert, Zentrales Gebäudemanagement, Krefeld.

15 bis 17 Uhr Workshop für Kinder und Familien. Mein schönster Raum, Sybille Gröne.

16 Uhr Führung; Die Häuser Lange und Esters von Ludwig Mies van der Rohe. Sabine Sander-Fell.

16.30 Uhr Führung; Open House: Die Hebefenster in Haus Lange, Klaus Reymann, Architekt, Krefeld.

18 Uhr Vortrag; Die Essenz der Zivilisation. Mies van der Rohe und der Raum als kulturelles Formproblem, Prof. Dr. Andreas Denk, Technische Hochschule Köln.

20 Uhr Führung; Die Häuser Lange und Esters von Ludwig Mies van der Rohe. Marie-Hélene Miodek.

Sonntag, 4. September, sind die Türen von 11 bis 17 Uhr geöffnet:

11.30 Uhr Kurzvortrag; Raum und Fläche. Die Collagen Mies van der Rohes, Dr. Andreas Beitin, Direktor Ludwig Forum Aachen.

12.15 Uhr Kurzvortrag; Die Kunst des Ausstellens. Ludwig Mies van der Rohe und seine Ausstellungsräume, Prof. Dr. Andres Lepik, Direktor Architekturmuseum München.

14 Uhr Führung; Open House: Die Hebefenster in Haus Lange. Klaus Reymann, Architekt, Krefeld.

15 Uhr Familienführung; Herr Mies, wie hast du das gemacht? Marie Hélène Miodek (Mit Krefelder Familienkarte Eintritt frei).

15.30 Uhr Führung; Die Häuser Lange und Esters von Ludwig Mies van der Rohe, Bernd Grau.

Tickets kosten sieben Euro für einen Tag, 15,75 Euro für drei Tage.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Architekturtage verbinden Wissenschaft und Populäres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.