| 00.00 Uhr

Modedesignerin Angelika van Neerven
Atelier Gika - Mode mitten aus Krefeld

Modedesignerin Angelika van Neerven: Atelier Gika - Mode mitten aus Krefeld
Angelika van Neerven fertigt auch Accessoires wie Taschen und sogar Hausschuhe für Kleinkinder. FOTO: Lammertz Thomas
Krefeld. Angelika van Neerven liebt's international: Geboren in der Schweiz, berufliche Erfahrungen in Frankreich, Stoff-Lieferanten aus Spanien und Wurzeln in Krefeld - die Modedesignerin und Schneidermeisterin profitiert in ihrer täglichen Kreativ- und Handwerksarbeit von vielfältigen Eindrücken und Erfahrungen. Am Wochenende feierte sie mit Gästen und TV-Prominenz das 20-jährige Bestehen ihres Ateliers Gika. Von Norbert Stirken

Stoffe färben, Schnitte entwerfen, Mode verändern und eigene Kleidung nähen, davon war Angelika van Neerven schon als Jugendliche fasziniert. Die Begeisterung dafür hat sie sich zeitlebens und bis heute erhalten. Ihr Weg zum eigenen Atelier und zur Obermeisterin der Innung für modeschaffendes Handwerk am Niederrhein verlief gradlinig. Plötzlich sind 20 Jahre vorbei, und die in der Schweiz geborene Krefelderin feiert mit vielen Gästen und Freunden das Jubiläum ihres Modeateliers Gika an der Viktoriastraße.

Als Jugendliche saß Angelika van Neerven gerne auf dem Balkon und nähte. Das brachte ihr Komplimente von den Nachbarn und den Freundinnen ein: "Du siehst immer besonders aus", lautete das Lob. Und schon bald stellte sie nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Freundinnen individuelle Mode her. "Das mache ich eigentlich bis heute so", sagte sie.

Die Krefelderin wurde für ihre Mode bereits mehrfach mit Medaillen ausgezeichnet. FOTO: Lammertz Thomas

Um 20 Jahre in dem hart umkämpften Markt der Mode auch wirtschaftlich bestehen zu können, braucht es mehr als Enthusiasmus: nämlich großes handwerkliches Können, Kreativität, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Geschick im Umgang mit Menschen. Angelika van Neerven lebte in Frankreich und erlebte den Hype um Haute Couture. Zurück in Deutschland besuchte sie die Modeschule, machte ihren Meister im Schneiderhandwerk und sich umgehend selbstständig. Sie eröffnet ihr eigenes Atelier. Zuerst an der Alten Linner Straße, dann an der Neuen Linner Straße, am Von-Beckerath-Platz und schließlich an der Viktoriastraße.

Dort feierte sie jetzt und stellte einen Querschnitt ihrer Mode aus. 30 Puppen hatte sie sich geliehen und auch das riesige Wohnzimmer in Beschlag genommen, um die Jacken und Kleider aus zwei Jahrzehnten den Besuchern zu präsentieren. Unter den Gästen war auch Inge Szoltysik-Sparrer. Die Vorsitzende des Bundesverbandes der Maßschneider und Autorin des "Nähgesetzbuchs" moderierte mit TV-Liebling Georg Maria Kretschmer die Fernsehsendung "Geschickt eingefädelt" auf Vox.

Die Modedesignerin und Inhaberin des Ateliers Gika beim Jubiläumsfest an der Viktoriastraße. FOTO: Lothar Strücken

Sich umsehen, informieren, netzwerken, und sich letztlich für die Modebranche und das Handwerk engagieren, gehören zu Angelika van Neervens Maximen. So wundert es nicht, dass sie für den Zeitraum von fünf Jahren zur Obermeisterin der Innung für modeschaffendes Handwerk am Niederrhein gewählt worden ist. "Der Austausch mit Kolleginnen ist ganz wichtig. Kniffe und Tricks erfahren, die Handhabung von Spezialmaschinen erlernen, all das gehört dazu", sagte sie. Über ihre Kundschaft hingegen bewahrt die Krefelderin Diskretion, sei es die Opernsängerin aus den USA, die Karnevalsprinzessin aus der Seidenstadt oder die Industriellengattin aus der Region. Mittlerweile verfüge sie über einen großen Kreis an Stammkunden, betont die sportliche Geschäftsfrau, die gerne Ski läuft und Tennis spielt - in der Medenmannschaft des Crefelder Hockey- und Tennisclubs (CHTC).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Modedesignerin Angelika van Neerven: Atelier Gika - Mode mitten aus Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.