| 00.00 Uhr

Kita Gatzenstraße
Attraktive Kita macht von sich reden

Kita Gatzenstraße: Attraktive Kita macht von sich reden
Ebenso modern wie funktionell: die städtische Kindertageseinrichtung an der Gatzenstraße. FOTO: lez
Krefeld. Die noch junge städtische Kindertageseinrichtung (Kita) Gatzenstraße hat bereits in mehrfacher Hinsicht von sich reden gemacht: Für 3,8 Millionen Euro hat die Stadt das moderne Gebäude nach Plänen der Krefelder Architektin Katharina Kulla innerhalb von 15 Monaten als integrative Kindertagesstätte mit Innenhöfen und einer attraktiven Außenspielfläche errichtet, die im Oktober 2014 ihren Betrieb aufnahm und im März 2015 offiziell eröffnet wurde.

Im Juni ist die sechsgruppige Kita für rund 100 Kinder gerade als 1000. "Haus der kleinen Forscher" in NRW ausgezeichnet worden, und in diesem Monat erreichte ihr Förderverein für seinen Internet-Auftritt (www.foerderverein-kiga-gatzenstrasse.de) beim IHK-Award "Das Beste im Web" den zweiten Platz in der Kategorie "Non-Profit". In der Neusser Pegelbar nahmen jetzt die Vorsitzende des Fördervereins, Daniela Palm, und Björn Nienhaus den Preis entgegen. Nienhaus hat den Auftritt vor einem halben Jahr ehrenamtlich neu gestaltet und betreut ihn seitdem auch. "Damit haben wir nicht gerechnet, umso mehr freut es uns aber, dass wir diesen Preis gewonnen haben", sagte Daniela Palm nach der Verleihung. Die Wordpress-basierte Seite, so befand die Jury, besticht durch eine klare Struktur und freundliche Farben und informiert über Tätigkeiten des Vereins und über die Kita selber.

Die Kita liegt auf einem rund 100 Meter langen Grundstück entlang der Straße Am Kalverpesch. Im Osten wird das Gelände von einer als Naturdenkmal ausgewiesenen Hecke begrenzt. Davor fällt die außergewöhnliche, als "Flussbett" von den Krefelder Landschaftsarchitekten Stüve & Hähnel gestaltete Freifläche mit Natursteinblöcken, Sand und Baumstämmen auf.

(lez)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kita Gatzenstraße: Attraktive Kita macht von sich reden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.