| 00.00 Uhr

Krefeld
Augustiner bauen für 19 Millionen Euro neue Klinik in Königshof

Krefeld: Augustiner bauen für 19 Millionen Euro neue Klinik in Königshof
Eine mit Gebäuden überbaute Fläche von 2000 Quadratmetern wird abgerissen. Das soll drei Wochen dauern. FOTO: Lammertz, Thomas (lamm)
Krefeld. Der Abriss alter Wirtschafts- und Technikräume hat begonnen. In drei Wochen starten dort die Ausschachtarbeiten für einen dreigeschossigen Neubau für 80 Betten und Therapieräume. Von Norbert Stirken

In 20 Monaten sollen die Arbeiten auf dem Gelände der Klinik Königshof abgeschlossen sein. Dann verfügen die St.-Augustinus-Kliniken als Träger der Einrichtung für psychisch Kranke über neue Doppelzimmer mit Hotel-Standard. Fast 20 Millionen Euro lässt die gemeinnützige Gesellschaft mit Sitz in Neuss sich den dreigeschossigen Neubau und die Veränderungen im Altbau kosten.

"Wir stemmen das Paket überwiegend aus Eigenmitteln ohne Zuschuss des Landes", betonte Paul Neuhäuser, Vorsitzender der Geschäftsführung, gestern zum Beginn der Abrissarbeiten. Dabei saß Neuhäuser selbst im Bagger, um die alten Technik- und Wirtschaftsräume dem Erdboden gleich zu machen. 2000 Quadratmeter bebaute Grundfläche müssen dem Neubau weichen. Der bietet Platz für 80 Betten. Die Patienten werden überwiegend in Doppelzimmern mit eigenem Sanitärbereich untergebracht. In der dritten Etage eröffnet eine Privatstation mit Einzelzimmern und hoher Ausstattungsqualität.

Ein Containerquartier ist bereits aufgebaut: Die Arbeiten an der Klinik Königshof können beginnen. FOTO: Lammertz

Der 52 Meter lange und 26 Meter breite Komplex hat im Innern einen Lichthof, so dass alle Räume Tageslicht erhalten. Das Konzept habe sich bereits in Neuss bewährt, erklärte Architekt Martin Rieger. Markant sind die so genannten Marktplätze. Orte im Bereich des Eingangs auf jeder Ebene, an denen sich Räume für Gespräche, Personal und Betreuer befinden. Im Keller wird Technik wie die Heizung untergebracht. Optional kann dort später eine Küche für die Klinik eingebaut werden. Darüber hinaus wird der Haupteingang verlegt. Zwischen dem neuen Portal und dem schönen Park soll eine Art Campus entstehen. Ferner seine rund 40 neue Stellplätze für die Autos der Besucher vorgesehen.

Der Aufsichtsrat des Trägers hat im vergangenen Jahr grünes Licht für die Investition in Königshof gegeben. Nach umfangreichen Planungen waren die Entscheidungsträger zu der Überzeugung gelangt, dass eine Modernisierung des Altbaus nicht infrage kommt. So soll das dritte Geschoss zukünftig ungenutzt bleiben. "Gründe dafür liegen beim Brandschutz", sagte Michael Novotny, Geschäftsführer in Königshof. Das Erdgeschoss wird den bislang im Keller untergebrachten Funktionsbereich aufnehmen und beispielsweise Platz für die Ergotherapie bieten. Die geschlossene Abteilung - Station Michael - bleibt erhalten. Sie hat einen eigenen Innenhof, in dem sich die Patienten ohne Begleitung bewegen können. Zuletzt ist der Komplex um die Jahrtausendwende saniert worden.

So soll der Neubau der Klinik Königshof aussehen: Der Entwurf stammt vom Ludwigshafener Büro Sander Hofrichter Architekten. FOTO: SHA

Die Klinik habe eine Belegungsquote von nahezu 100 Prozent, informierte Neuhäuser zufrieden. im Durchschnitt verweilten die Patienten 21 Tage. Das sei relativ lange. In Akutkrankenhäusern seien es wesentlich weniger. "Gerade deshalb brauchen psychisch kranke Menschen für ihre Genesung eine Umgebung, in der sie sich wohl fühlen", sagte Novotny.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Augustiner bauen für 19 Millionen Euro neue Klinik in Königshof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.