| 00.00 Uhr

Krefeld
Ausstellung "Barrierefreies Bauen"

Krefeld. Am Wochenende können beim Netzwerk "Leben ohne Barrieren" an der Carl-Sonnenschein-Straße Lösungen angeschaut werden.

Häufig besteht im Alter der Wunsch, die eigene Wohnung barrierefrei und generationengerecht umzubauen. Das Netzwerk "Leben ohne Barrieren" (L.o.B.) kommuniziert seit 13 Jahren das Thema "Barrierefreies Bauen, Wohnen und Leben" bundesweit und betreut viele Betriebe und Planer. Bei L.o.B. in Krefeld gibt es dazu eine Dauerausstellung, die unter anderem einen komplett ausgestatteten Seniorenbungalow, eine Wohnung für Demenzkranke und ein barrierefreies Hotelzimmer beinhaltet. Für den 2. und 3. Dezember lädt L.o.B. jetzt von 10 bis 16 Uhr zur Hausmesse unter dem Motto "Lebensplanung endet nie" in die Ausstellung an der Carl-Sonnenschein-Straße 102 ein.

Vorgestellt werden außerdem Hilfsmittel wie Zentralstaubsauger, Einstiegshilfen für Badewannen, Liegendkühlschränke und vieles mehr, was nachträglich in Wohnungen eingebaut werden kann. Neben den dauerhaft ausgestellten Produkten sollen bei der Messe neue Wege der Wohngestaltung präsentiert sowie Fachvorträge und Kurzseminare gehalten werden. Dieter Soth, Projektleiter des Netzwerks L.o.B., möchte die Bevölkerung noch sensibler für das Thema "Barrierefreies Bauen" machen, da das Bedürfnis der Leute nach heimischer Geborgenheit und Sicherheit mit zunehmendem Alter und/oder mit dem Grad an möglichen Mobilitätseinschränkungen sogar noch steige. In den Jahren, die er in der Branche tätig ist, habe sich bereits vieles verändert. "Ich bin froh, dass das Thema mittlerweile in der Öffentlichkeit angekommen ist und glaube, dass wir einen großen Anteil dazu beitragen konnten", sagt Soth.

Zurzeit wird auf dem Ausstellungsgelände auch an einer barrierefreien Gartenanlage gearbeitet, die in den nächsten Monaten fertiggestellt werden soll.

(jus)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Ausstellung "Barrierefreies Bauen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.