| 00.00 Uhr

Krefeld
Auto Becker: Brandursache geklärt

Feuer im Autohaus Becker in Krefeld
Feuer im Autohaus Becker in Krefeld FOTO: Lothar Strücken
Krefeld. Ein technischer Defekt an einem Auto löste nach Erkenntnisse der Sachverständigen den Großbrand an der Glockenspitz in Mai aus. Die Untersuchungen der Experten dauern weiter an.

Zehn Wochen nach dem Großbrand bei Auto Becker Klausmann an der Glockenspitz steht fest, es war keine Brandstiftung. Das teilte das Unternehmen gestern mit. Wörtlich heißt es, "inzwischen haben verschiedene Sachverständige die Gegebenheiten untersucht, unter anderem um die Brandursache festzustellen. Die bisherigen Ermittlungen ergaben einen technischen Defekt an einem der ausgestellten Gebrauchtfahrzeuge als Brandursache. Details hierzu liegen im Moment nicht vor. Die Untersuchungen dauern an."

Am Montag, 23. Mai, ereignete sich in der Gebrauchtwagen-Ausstellungshalle von Auto Becker Klausmann auf dem Betriebsgelände in Krefeld ein Brand, der von der Feuerwehr Krefeld in den frühen Morgenstunden gelöscht wurde. Es entstand lediglich Sachschaden, Personen kamen nicht zu Schaden. Noch keine abschließende Aussage habe bisher darüber getätigt werden können, ob und wie das betroffene Gebäude instandgesetzt werden kann, erklärte ein Firmensprecher. Vorübergehend sei eine mobile Ausstellungshalle auf dem Betriebsgelände installiert worden. Dort, im Außenbereich und in der Kempener Filiale stellt Auto Becker Klausmann weit über 100 Fahrzeuge aus. Erfreulicherweise, so der Sprecher, seien bereits wieder viele neue Gebrauchtfahrzeuge eingekauft worden, so dass eine breite Auswahl zur Verfügung stehe.

Autohaus Becker Klausmann ist ein Unternehmen mit 90 Mitarbeitern. Das Gelände mit mehreren Hallen und Werkstätten umfasst rund 10.000 Quadratmeter.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Auto Becker: Brandursache geklärt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.