| 12.38 Uhr

Polizeieinsatz in Krefeld
Auto überschlägt sich nach Unfallflucht

Auto überschlägt sich nach Unfallflucht in Krefeld
Auto überschlägt sich nach Unfallflucht in Krefeld FOTO: Lothar Strücken
Krefeld. Nach einem Unfall mit einem Taxi ist ein 24-jähriger Autofahrer Freitagnacht in Krefeld vor der Polizei geflüchtet. Dabei prallte er gegen eine Ampel und überschlug sich mit seinem Wagen. 

Zunächst war der Mann in Höhe Bockumer Platz gegen 23 Uhr mit seinem Hyundai auf ein Taxi aufgefahren, berichtet die Polizei. Daraufhin flüchtete der Fahrer, die Taxifahrerin rief die Polizei. Als die Beamten noch auf der Anfahrt zum Unfallort waren, sah die Taxifahrerin den Hyundai, der kein Kennzeichen hatte, plötzlich wieder. Sie fuhr hinter dem Wagen her und informierte erneut die Polizei.

An der Kreuzung Lange Straße und Berliner Straße bemerkte der Fahrer des Hyundai dann die Polizei und beschleunigte in Richtung Rheinbrücke. An der nächsten Kreuzung raste er gegen eine Ampel, die aus dem Boden gerissen und rund 40 Meter mitgeschleift wurde, wie die Polizei berichtet. Der Wagen überschlug sich durch den Zusammenstoß und blieb auf der Seite liegen. Der 24-Jährige wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit. Er wurde nur leicht verletzt worden und wurde im Krankenhaus ambulant behandelt.

Der Mann war mit einem gestohlenen Auto unterwegs und hat keinen Führerschein. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen und er wurde vorläufig festgenommen.  

(top)