| 00.00 Uhr

Krefeld
B-Plan-Entwurf Siempelkamp liegt aus

Krefeld. Planung und Gutachten können noch bis 6. Dezember eingesehen werden.

Zur Erweiterung und Standortsicherung benötigt die Siempelkamp-Firmengruppe an der Siempelkampstraße am Inrath zusätzliche Bauflächen zur Fertigung, Lagerung und Betriebsverwaltung (wir berichteten). Für die im direkten Anschluss an das bestehende Betriebsgelände liegenden Flächen wird der Bebauungsplan 733 aufgestellt. Mit diesem Bebauungsplan sollen die Baumöglichkeiten auf dem Erweiterungsgelände und der erforderliche ökologische Ausgleich für die zusätzliche Flächen-versiegelung geregelt werden. Nach der ersten Beteiligung der Öffentlichkeit im Jahr 2013, in der aus der Bürgerschaft Bedenken gegen eine Erweiterung des Betriebsgeländes vorgetragen worden sind, wurden zahlreiche Fachuntersuchungen unter anderem zu den Themen Verkehr, Lärm und Artenschutz durchgeführt. Die Ergebnisse sind in den im September vom Stadtrat beschlossenen Bebauungsplanentwurf eingeflossen. Die Planung und vorliegenden Gutachten können nun im Rahmen der zweiten Beteiligung der Öffentlichkeit noch bis Mittwoch, 6. Dezember, im Fachbereich Stadtplanung, Parkstraße 10, Raum 322, während der Öffnungszeiten eingesehen werden. In diesem Zeitraum können auch Stellungnahmen zur Planung abgegeben werden.

Darauf hinzuweisen ist, dass es sich bei den ausliegendenUnterlagen und Plänen nicht um konkrete Bauanträge oder Ähnliches handelt, sondern um einen Bebauungsplanentwurf, der den "Nutzungsrahmen" auf den künftigen Bauflächen definiert. Ausführliche Informationen zum Planverfahren des Bebauungsplans 733 an der Siempelkampstraße sind auch im Internet unter der Adresse www.krefeld.de/bauleitplanverfahren zu finden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: B-Plan-Entwurf Siempelkamp liegt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.