| 16.39 Uhr

Krefeld
Barbara Becker zeigt ihre Mode in Krefeld

Barbara Becker zeigt ihre Mode in Krefeld
Barbara Becker zeigt ihre Mode in Krefeld FOTO: Lammertz, Thomas (lamm)
Krefeld. Das Ereignis war sie selbst: Im Handumdrehen begeisterte die 48-Jährige am Freitag alle Kundinnen in der Boutique an der Königstraße mit ihrer zugewandten Art. Eine Begegnung mit einer Frau, die in sich ruht. Von Petra Diederichs

Krefeld richtig wahrgenommen hat sie schon lange nicht mehr. "Ich bin nur durchgefahren. Früher war ich öfter hier. Freunde meines Vaters lebten in Krefeld", sagt Barbara Becker. Seit Ross Feltus 2003 gestorben ist, gibt es keine Verbindung mehr. Weiter ausführen kann sie das nicht. Es bittet schon wieder jemand um ein Foto mit der Prominenten. Mit einem herzlichen Lächeln folgt Barbara Becker der Bitte, wie sie es an diesem Vormittag ungezählte Male tut. In der Boutique von Dagmar de Jong will sie die Modekollektion promoten, die unter ihrem Namen firmiert.

"Casual", "hochwertige Naturqualitäten", "schmeichelnd" und "Wellnessgefühl" sind Attribute, die Geschäftsfrau de Jong und Agenturchefin Sandra Lubasch verwenden. Barbara Becker preist nicht an. Im Gegenteil: "Was seht ihr alle toll aus", begrüßt sie die Kundinnen, die selbstverständlich alle "BB"-gekleidet sind. Überall Seide, Cashmere, feine Baumwolle. "Das ist meine Lieblingsfarbe", jubelt Barbara Becker, als Model Kirsten Becker ("Wir sind nicht verwandt") ein Shirt in frischem Minzeton vorführt. "Auch Aqua- und Türkistöne finde ich toll." Für jedes Kollektionsteil kann sie sich begeistern, als sehe sie es zum ersten Mal. Wie viel Barbara steckt in der Becker-Kollektion? "Es sind schon meine Ideen, aber hinter mir steht ein professionelles Team, bei dem ich mich fallenlassen kann", sagt sie. Sie bemüht sich nicht, druckreif zu sprechen, sie plaudert unbefangen, ist allen zugetan, als kenne man sich ewig.

Dass Sohn Noah in Krefeld hin und wieder in der Königsburg auflegt, entlockt ihr ein Lächeln, das auch die dunklen Augen beteiligt. "Ach, ich bin darüber gar nicht mehr so informiert", sagt sie. Klingt auch viel besser, als Privates brüsk abzubügeln. Sie hat den feinen Humor der Klugen. Sie erzählt beiläufig, dass in ihrer Familie das Verhältnis zum Tennis nicht ganz einfach ist. Mehr muss man nicht sagen. Die Gelassenheit, die sie in ihren Fitness- und Wellness-Programmen verspricht, hat die 48-Jährige verinnerlicht. Ein Schönheitsrezept? "Heute bin ich mit meinem Maskenbildner unterwegs. Das ist nur wegen des Fernsehens", verrät sie. Am frühen Morgen war sie in Köln beim RTL-Frühstücksfernsehen. Am Nachmittag wird sie in Bingen erwartet. Das braucht sie innere Ruhe. "Ich arbeite bewusst an mir, daran, dass es mir mit mir gut geht", sagt sie. Selbstzweifel, findet sie, sind ein weibliches Phänomen. Deshalb ist es ihr wichtig, dass sich jeder auch in seiner Kleidung wohlfühlt. Schmale Hosen, großzügig geschnittene Shirts, weiche Pullis und verhüllende Jacken bietet sie an, die auch jenseits von Kleidergröße 36 schmeicheln. Nichts für den großen Auftritt, aber für die Shopppingtour und nicht-formelle Anlässe bequem und stilvoll. Buddha-Applikation oder Pailletten-Geisha adeln Tops. Zwischen 59 und 98 Euro kostet ein Shirt, das teuerste Strickteil 198.

"Ich mag Menschen", sagt sie und gibt zu, dass sie in einem vollen Raum jeden vom Scheitel bis zur Sohle durchscannt. "Ich merke mir, was mir gefällt, das kann ich vielleicht umsetzten." Barbara Becker designt nicht nur Mode, sondern auch Tapeten, Teppiche, Deko-Stoffe. "Und im Herbst komme ich mit einer Bauch-Beine-Po-App." Wenn sich dann auch alle vor allem für sie selbst interessieren wird sie das mit Ruhe und lächelnd annehmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Barbara Becker zeigt ihre Mode in Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.