| 00.00 Uhr

Krefeld
Bauhaus-Stil: Häuser passen nicht nach Fischeln

Krefeld. Bezirksverordneter Benedikt Lichtenberg (CDU) hatte die Lacher auf seiner Seite: In der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Fischeln konterte er den Einwand von Anja Cäsar (Die Grünen), das geplante Baugebiet Fischeln Süd-West würde zu viel Fläche versiegeln, mit der Bemerkung, Cäsar würde doch selber in einem Neubaugebiet wohnen. Ludger Walter vom Fachbereich Stadtplanung hatte in der Sitzung die ersten Rahmenplanungen für das Baugebiet präsentiert und Fragen der Bürgervertreter beantwortet. Walter machte deutlich, dass die Pläne des Berliner Architektenbüros (wir berichteten) zunächst nur die Struktur des Gebiets darlegen. Für jede der drei Teilflächen könnten später separate Bebauungspläne erstellt werden.

Einige Bezirksvertreter kritisierten das Vorhaben, dort Häuser im Bauhausstil zu bauen. Diese würde nicht zum Dorfcharakter Fischelns passen. Außerdem sei der Vorschlag nicht übermäßig kreativ, weil mittlerweile allerorten viele Neubauten genau in diesem Stil errichtet würden.

(cpu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Bauhaus-Stil: Häuser passen nicht nach Fischeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.