| 00.00 Uhr

Krefeld
Baumforum: Kritik an neuer Kürzung bei Neupflanzungen

Krefeld. In einem Brief an Oberbürgermeister Frank Meyer kritisiert das Krefelder Baumforum die geplante Kürzung der Gelder für Neupflanzungen von Bäumen um 60.000 Euro. Von Jens Voss

"In Anbetracht der weiter fortschreitenden Baumfällungen halten wir es für untragbar, dass der für 2016 und die Folgejahre schon auf 250.000 Euro reduzierte Ansatz für Baumpflanzungen um 60.000 Euro gekürzt werden soll", heißt es in dem dreiseitigen Schreiben, das von Doris Moorees von der Initiative Erhalt der Krefelder Bäume, Bernd Kraft für die Bürgeraktion Baumschutz, Axel Heimendahl vom Bund für Umwelt und Naturschutz und Georg Dammer von der Initiative 3333 Bäume für Krefeld unterzeichnet ist.

Hintergrund: Im Jahr 2015 waren im Etat der Stadt noch mehr als 300.000 Euro für Baumpflanzungen vorgesehen, von denen laut Baumforum 60.000 Euro nicht abgerufen wurden. Für 2016 sind nur noch 250.000 Euro für Neupflanzungen angesetzt - dieser Betrag soll nun noch einmal um die 60.000 Euro gekürzt werden, die in 2015 nicht abgerufen wurden.

Das Geld ist aber laut Baumforum nur deshalb nicht abgerufen worden, weil es an Personal fehlte und der Haushalt in 2015 sehr spät verabschiedet worden sei. "Wir halten es für einen Skandal, dass einerseits Bürger für Baumspenden geworben werden, anderseits veranschlagte Mittel für Neupflanzungen verfallen gelassen werden", heißt es.

In Krefeld werden seit Jahren mehr Straßenbäume gefällt als nachgepflanzt. Im Jahr 2014 mussten 716 Bäume an Straßen und 399 Bäume in Grünanlagen fallen. Im selben Jahr wurden 134 Bäume gepflanzt. Für die neue Pflanzperiode in 2015 waren rund 350 Bäume für Nachpflanzungen vorgesehen.

Das Baumforum fordert auch eine Aufstockung des Personals im Grünflächenamt, insbesondere die Wiederbesetzung der Leitungsstelle des Amtes. "Eine personelle Ausdünnung des Grünflächenamtes darf nicht dazu führen, dass Pflichten vernachlässigt werden", heißt es dazu; ein übergeordneter Leiter wäre zudem näher am Geschehen und hätte 2015 nach Einschätzung des Forums mit rechtzeitigen Hilferufen gegensteuern und Gelder für die Pflanzungen sichern können.

Die Unterzeichner des Schreibens erinnern Meyer an sein Versprechen aus dem Wahlkampf, in den Dialog mit der Bürgerschaft einzutreten: "Gerne würden wir mit Ihnen in einen persönlichen Dialog zum Thema Bäume / grüne Stadt Krefeld eintreten und die von Ihnen gewünschte Bürgereinbindung damit Realität werden lassen", heißt es dort, "wir laden Sie hiermit zu einer Gesprächsrunde mit dem Baumforum ein und würden uns über eine Terminabsprache sehr freuen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Baumforum: Kritik an neuer Kürzung bei Neupflanzungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.