| 00.00 Uhr

Krefeld
Bayer Symphoniker spielen "plus Orgel"

Krefeld. Zum großen Herbstkonzert lädt das Orchester für Sonntag in die Alte Kirche ein. Hauptwerk des Abends ist die Orgelsymphonie von Camille Saint-Saens. Die Hauptprobe morgen Abend ist öffentlich.

Große Konzerte für Orchester und Orgel werden in Krefeld selten gespielt. Unter dem Titel "Orchester plus ... Orgel" können Besucher die Rarität erleben: Die Bayer-Symphoniker führen am Sonntag, 20. November, ab 17 Uhr, in der Alten Kirche Werke von Mendelssohn Bartholdy und Guilmant auf - sowie die dritte Symphonie von Camille Saint-Saens, genannt die "Orgelsymphonie". Solist wird der Rektor der Hochschule für Kirchenmusik der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Professor Stefan Palm, sein. In ihrer inzwischen 85-jährigen Geschichte haben die Bayer-Symphoniker erstmals die Orgel als Soloinstrument für sich entdeckt. Eingeleitet wird der Abend mit der Ouvertüre zum Oratorium "Paulus" von Felix Mendelssohn Bartholdy. Dieses erste von ihm vollendete Oratorium ist ein Jugendwerk und steht in der großen Tradition der spätbarocken Oratorien von Bach und Händel. Zentrales Thema ist das "Wachet auf", das als Choral die gesamte Ouvertüre durchzieht.

Mit der ersten Symphonie für Orgel und Orchester trug Alexandre Guilmant wesentlich zur Ausbildung eines eigenständigen französisch-romantischen symphonischen Orgelstils bei. Hauptwerk des Abends wird die Orgelsymphonie von Saint-Saens sein, eines der bekanntesten, meistaufgeführten Werke des französischen Komponisten.

Palm war viele Jahre Kantor der Marienkirche in Neuss und wurde im Jahr 2015 als Professor für Orgel an die Hochschule für Kirchenmusik der Diözese Rottenburg-Stuttgart berufen. Schon während seines Studiums wurde er mit internationalen Preisen überhäuft: Internationaler Musikwettbewerb der ARD in München, Bach-Preis Wiesbaden, ION Nürnberg, Liszt-Wettbewerb Budapest, Karl Richter Wettbewerb Berlin, Internationaler Orgelwettbewerb Speyer.

Am morgigen Freitag wird es ab 19 Uhr eine öffentliche Hauptprobe ebenfalls in der Alten Kirche geben. Der künstlerische Leiter Thomas Schlerka gibt eine Werkseinführung. Einige Besucherplätze werden innerhalb des Orchesters reserviert sein. Die öffentliche Hauptprobe wird gemeinsam mit der Volkshochschule Krefeld veranstaltet. Eintrittskarten zum Preis von 6 Euro können bei der VHS Krefeld bestellt werden und sind an der Abendkasse erhältlich. Eintrittskarten zum Konzert (18 bzw. 14 Euro) gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Bayer Symphoniker spielen "plus Orgel"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.