| 00.00 Uhr

Krefeld
Berufskolleg Uerdingen nimmt an Schulversuch teil

Krefeld. Das Berufskolleg Uerdingen nimmt an einem Schulversuch teil, der in Kooperation mit dem Land Sachsen-Anhalt konzipiert und umgesetzt wird. Am "Beruflichen Gymnasium Ingenieurwissenschaften" können Schüler in drei Jahren bis zum Abitur ein grundlegendes Verständnis für ingenieurwissenschaftliche Tätigkeiten erwerben, ohne sich bereits zu Beginn der Oberstufe für einen speziellen Schwerpunkt, wie Bautechnik, Elektrotechnik oder Maschinenbautechnik, entscheiden zu müssen. Nach Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife können sie dann eine fundierte Berufsentscheidung treffen und zwischen Studium oder Berufsausbildung wählen.

Gut ein Jahr nachdem NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann den Startschuss für das Berufliche Gymnasium Ingenieurwissenschaften gegeben hat, eröffnete nun Staatssekretär Ludwig Hecke in Düsseldorf eine Fachtagung für die beteiligten Lehrkräfte und Schulleitungen und erklärte: "Das Berufliche Gymnasium ist ein Erfolgsmodell. Seit vielen Jahren erwerben junge Menschen dort die Allgemeine Hochschulreife. Mit dem neuen Angebot der Ingenieurwissenschaften ergänzen wir das MINT-Profil des Berufskollegs.

" Mittlerweile kommt etwa jeder zehnte Abiturient in NRW vom Beruflichen Gymnasium. In 2014 haben dort 8317 Schüler die Abiturprüfung bestanden. Im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung, an der auch Vertreter von Bereichen Industrie und Hochschule teilnehmen, stehen der Erfahrungsaustausch der beteiligten Schulen und die weitere Entwicklung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Berufskolleg Uerdingen nimmt an Schulversuch teil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.