| 00.00 Uhr

Krefeld
Betrunkener Fan der Pinguine sorgt für Gleissperrung

Krefeld. Ein stark alkoholisierter Eishockeyfan der Krefeld Pinguine hat gestern Mittag eine Gleissperrung im Bahnhof Offenburg ausgelöst. Als Insasse eines Fanreisezuges seiner Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Schwenningen hatte er nach Polizeiangaben bei der Durchfahrt des Zuges im Bahnhof Offenburg gegen 11:45 Uhr mit einer Konfettikanone etwa fünf Meter lange aluminiumbeschichtete Lamettafäden aus dem Fenster geschossen. Diese legten sich teilweise über die Oberleitung, und das führte dazu, dass der Strom abgeschaltet werden musste.

Nach erfolgter Erdung entfernten Techniker der DB die Lamettafäden aus der Oberleitung. Züge wurden umgeleitet, zu Zugverspätungen kam es nicht. Bei der Ankunft des Zuges im Bahnhof Villingen schoss er wiederholt Lamettafäden ab und wurde von Beamten der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein festgenommen. Ein auf freiwilliger Basis ausgeführter Atemalkoholtest ergab einen Alkoholwert von 2,6 Promille. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, teilte die Behörde mit.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Betrunkener Fan der Pinguine sorgt für Gleissperrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.