| 11.34 Uhr

A44 bei Krefeld
19-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Düsseldorf. Am Mittwoch ist ein junger Autofahrer auf der A44 bei Krefeld schwer verletzt worden, als er mit seinem Wagen mit der Schutzplanke kollidierte. Das Auto überschlug sich.

Wie die Autobahnpolizei mitteilte, fuhr der 19-jährige Krefelder gegen 22.40 Uhr auf der A44 in Richtung Kassel. Als er mit seinem Auto an der Anschlussstelle Krefeld-Forstwald von der Autobahn fuhr, kam er in der dortigen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Vermutlich war er zu schnell unterwegs.

Der Wagen kollidierte zunächst mit einer Warnbarke und danach mit der Schutzplanke. Das Auto überschlug sich und kam erst nach mehreren Metern auf einem Erdwall in der Böschung zum Liegen.

Der Krefelder erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich weitere Menschen in dem Auto befunden hatten, suchten die Rettungskräfte unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers die Böschung ab. Weitere Insassen wurden nicht gefunden.

Die Polizei schätzt, dass Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro entstanden ist. 

(lsa)