| 20.38 Uhr

Rettungshubschrauber im Einsatz
Ein Schwerverletzter bei Wohnungsbrand in Krefeld

Brand in Krefeld - Rettungshubschrauber im Einsatz
Brand in Krefeld - Rettungshubschrauber im Einsatz FOTO: Lothar Strücken
Krefeld. Am Montagabend ist in einer Wohnung eines Etagenhauses am Glockenspitz in Krefeld ein Feuer ausgebrochen. Ein Mann wurde mit Verbrennungen in eine Spezialklinik geflogen, drei weitere Bewohner kamen vorsorglich ins Krankenhaus.

Die Alarmierung kam gegen 18.22 Uhr. "Es war ein kleiner Brand in der Wohnung, der schnell gelöscht war", sagte Markus Mertens, Einsatzleiter der Krefelder Feuerwehr. Eine Familie mit zwei Kindern ist bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Mann erlitt Verbrennungen und wurde per Hubschrauber in die Uniklinik Düsseldorf geflogen. Ob Lebensgefahr besteht, war am Abend noch unklar. Die Mutter und ihre zwei Kinder kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Der Hubschrauber landete auf dem Grotenburg-Parkplatz; während der Lande- und Startphase waren Berliner Straße und Glockenspitz gesperrt; es kam kurz zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Gegen 19.30 Uhr wurde der Verkehr wieder freigegeben.

Im Einsatz waren die Löschzüge 1 und 2 der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Oppum.

(lsa)