| 16.37 Uhr

Badezentrum Bockum
Jugendliche sollen Mädchen im Schwimmbad belästigt haben

Krefeld. Zwei Mädchen sollen in einem Schwimmbad in Krefeld-Bockum am Sonntag von fünf aus Syrien stammenden Jungen sexuell belästigt worden sein. Die Polizei ermittelt. 

Am vergangenen Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr sollen sich die beiden zwölf und 13 Jahre alten Mädchen laut Polizei im Nichtschwimmerbecken aufgehalten haben. Eine Gruppe von fünf Jungen im Alter zwischen elf und 14 Jahren soll sich zu ihnen gesellt haben. Danach entwickelte sich nach derzeitigem Ermittlungsstand ein von beiden Seiten ausgehendes Spiel, das schließlich zunehmend "verroht" sein soll. Ein Schwimmmeister, der die Situation von Beginn an beobachtet hatte, verwies schließlich sowohl die Mädchen als auch die Jungen aus dem Bad.

Jungen stammen aus Syrien

In den Umkleidekabinen berichteten die Mädchen dann einer Besucherin von unsittlichen Berührungen. Während die minderjährigen Mädchen sich anschließend auch dem Badepersonal anvertrauten, verließen die Jungen das Schwimmbad. Die hinzugerufene Polizei stellte sie im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung außerhalb des Bades und nahm ihre Personalien auf. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um Kinder und Jugendliche aus Syrien, die allesamt in Krefeld leben. Die Ermittlungen dauern an. 

(maxk)