| 12.36 Uhr

Einsatz in Krefeld
Polizei gab Warnschuss bei Festnahme ab

Krefeld. Inzwischen sind die Jugendlichen zurück bei ihren Erziehungsberechtigten: In der Nacht zu Freitag konnten sie nur gefasst werden, weil ein Polizist mit seiner Waffe in die Luft schoss.  

Um kurz vor ein Uhr waren Polizisten auf der Dießemer Straße unterwegs, als sie in der Ritterstraße zwei junge Männer bemerkten, die zu Fuß eine rote Ampel überquerten. Bei der darauf folgenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die beiden 17-Jährigen polizeilich bereits bestens bekannt waren.

Während der Kontrolle versuchte einer der Jugendlichen zu flüchten und rannte über die Ritterstraße in Richtung Krankenhaus. Auf einem Parkplatz konnte ein Beamter den Jugendlichen einholen, musste aber vor der Festnahme einen Warnschuss abgeben - verletzt wurde jedoch niemand. Dennoch leistete der Krefelder weiterhin Widerstand und trat unter anderem nach den Beamten.

Die Zivilfahnder stellten anschließend mehrere abgepackte Tüten Cannabis sicher, die der Jugendliche auf seiner Flucht weggeworfen hatte. Daraufhin wurden die beiden 17-Jährigen mit auf die Polizeiwache genommen. 

Nach ihrer Vernehmung übergaben die Polizisten die beiden Jugendlichen ihren Erziehungsberechtigten. Auf sie wartet nun ein Strafverfahren.

(cbo)