| 06.54 Uhr

Drei Verletzte
Sechs Brände an einem Abend in Krefeld

Krefeld. Am Mittwochnachmittag und -abend ist die Feuerwehr Krefeld zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Drei Menschen wurden verletzt und es entstand teils erheblicher Sachschaden. 

Erster Einsatz war laut Feuerwehr gegen 16 Uhr ein Kellerbrand an der Tilsiter Straße, bei dem ein Bewohner leicht verletzt wurde. In dem viergeschossigen Wohnhaus hatte aus bislang ungeklärter Ursache Mobiliar Feuer gefangen.

Wenig später kam es zu einem Kellerbrand an der Hubertusstraße. Weil dichter Rauch in das Treppenhaus drang, konnten die Bewohner der Dachgeschosswohnungen ihre Wohnungen zunächst nicht verlassen. Sie wurden von den Einsatzkräften betreut. Der Kellerraum brannte vollständig aus. 

Mülltonnen und Lauben brennen

Um 20.20 Uhr meldeten Anwohner Rauch aus dem Arndtgymnasium auf der St-Anton-Straße. Laut Feuerwehr brannte es in einem Lagerschuppen. Für Menschen bestand keine Gefahr. Zeitgleich kam es zu mehreren Mülltonnenbränden an der Nordstraße und der Hubertusstraße, die die Feuerwehr schnell löschen konnte.

Gegen 21.24 Uhr rückte die Feuerwehr dann zu einem Brand im ersten Obergeschoss eines Hauses an der Lindenstraße aus. Zwei Menschen wurden hier leicht verletzt, sie kamen ins Krankenhaus. Das Feuer zerstörte die gesamte Wohnung sowie einen Teil der Dachkonstruktion im Hinterhaus. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar. 

Schließlich brannte es um kurz vor Mitternacht auf einem Parkplatz am Uerdinger Bahnhof. Hier waren zwei geparkte Wohnmobile aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Eines wurde vollständig zerstört. 

Die Ursachen aller Brände müssen noch geklärt werden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

(lsa)