| 10.43 Uhr

Leichenfund in Krefeld
Mann starb durch Sturz - Fremdverschulden ausgeschlossen

Krefeld: Toter an der Dießemer Straße starb durch Sturz
Die Ermittler und die Spurensicherung am Fundort der Leiche. FOTO: Lothar Strücken
Krefeld. In Krefeld wurde am Montagmorgen am westlichen Rand der Innenstadt eine  männliche Leiche gefunden. Eine Obduktion brachte nun Klarheit über die Identität des Mannes und dessen Todesursache.

Laut Polizei und Staatsanwaltschaft handelt es sich bei dem Toten um einen 48-jährigen Krefelder. Zum Zeitpunkt seines Todes war der Mann betrunken und stand unter Drogeneinfluss. Zuvor sei er gestürzt und habe sich dabei eine blutende Wunde zugezogen, teilte die Polizei mit. In Folge dieser Verletzung und des starken Blutverlustes sei er schließlich gestorben.Das ergab eine Obduktion in der Gerichtsmedizin in Duisburg-Wedau am Montagabend. Fremdverschulden als Todesursache schließen die Ermittler aus. 

Der Tote war am Montagmorgen auf einem Stichweg am Fuß des Bahndamms hinter der Kulturfabrik an der Dießemer Straße gefunden worden. Gegen 9.15 Uhr hatte ihn ein Mitarbeiter einer ansässigen Firma dort liegen gesehen und die Polizei alarmiert. Die rückte mit ihren Ermittlern und der Spurensicherung zum Fundort aus, konnte aber die Identität des Mannes und dessen Todesursache zunächst nicht aufklären. 

(cbo)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.