| 14.34 Uhr

Krefelder bedroht und gefesselt
Unbekannte überfallen Rentner in dessen Wohnung

Krefeld. In Krefeld ist am Donnerstag ein Rentner Opfer eines brutalen Überfalls geworden - und zwar in seiner eigenen Wohnung. Unbekannte Täter bedrohten den Mann mit einer Schusswaffe, fesselten ihn und stahlen Schmuck.

Laut Polizei klingelte es gegen 17.30 Uhr an der Tür der Wohnung an der Marktstraße. Der 77-jährige Krefelder öffnete. Zwei Männer drängten sich in die Wohnung und bedrohten den Mann mit einer Schusswaffe. Dann stülpten sie ihm einen Stoffbeutel über den Kopf und fesselten seine Hände.

Anschließend zwangen sie den Rentner, seinen Tresorschlüssel herauszugeben und stahlen mehrere hochwertige Schmuckstücke.

Der Rentner wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Er kann die Täter laut Polizei nicht gut beschreiben. Sie sprachen beide akzentfreies Deutsch. Bei der Schusswaffe soll es sich um eine kleine schwarze Pistole gehandelt haben. Die Männer flüchteten in unbekannte Richtung.

Die Polizei fragt: Hat jemand die Täter beim Verlassen des Hauses gesehen? Das Haus befindet sich etwa in Höhe der Prinz-Ferdinand-Straße. Besonders auffällig dürfte hierbei eine gelbe Leuchtweste sein, die einer der Täter getragen haben soll. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02151/634-0 entgegen.

(lsa)