| 12.36 Uhr

RE11 und RB33 betroffen
Blitzeinschlag sorgt für Verspätungen im Bahnverkehr

Krefeld. Weil in einem Bahnübergang in Krefeld am Dienstagnachmittag ein Blitz eingeschlagen war, kam es stundenlang zu Verspätungen auf den Linien RE11 und RB33. Die Zugführer mussten an jedem Bahnübergang anhalten und sich per Pfiff vergewissern, dass die Strecke frei war.

"Der Blitz ist am Dienstag gegen 16 Uhr in einen Bahnübergang auf Krefelder Gebiet eingeschlagen", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Daraufhin kam es zu einer technischen Störung, die mehrere, miteinander verbundene Bahnübergänge betraf. "Während der Reparaturarbeiten mussten die Lokführer an jedem Bahnübergang anhalten, mit der Lok einen Pfiff ausstoßen und sich so vergewissern, dass die Strecke vor ihnen frei war", sagte der Sprecher weiter. Erst danach konnten sie langsam weiterfahren.

Es kam zu Verspätungen auf den Linien RE11 von Aachen nach Hamm und RB33 von Wesel nach Aachen. Zugausfälle gab es nicht. Die Störung ist seit etwa 12.15 Uhr behoben, der Zugverkehr normalisiert sich wieder.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Blitzeinschlag: Verspätungen im Bahnverkehr rund um Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.