| 00.00 Uhr

Krefeld
Brauchtum & Denkmalschutz: Zwei neue Stadtsiegel-Träger

Krefeld. Der Rat beabsichtigt, Ingeborg van de groote Poort und Karl-Heinz Petermann das Stadtsiegel zu verleihen. Dies geht aus den Unterlagen für die nächste Sitzung des Hauptausschusses am 27. April hervor.

Zur Begründung heißt es, Ingeborg van de groote Poort setze sich seit über 50 Jahren für Kinder in Krefeld ein, dies insbesondere im Bereich des Brauchtums und der Tradition. Im 1968 gegründeten Kinderkarnevalsverein KKV Stadt-Ponyhof ist sie von Beginn an Erste Vorsitzende und hat fast 100 junge Prinzessinnen und Prinzen durch die jeweilige Session begleitet. Vielen hat sie durch ihr soziales Engagement erst ermöglicht, eine derartige Brauchtumserfahrung zu sammeln. Darüber hinaus engagiert sie sich für die Aktion Teddybär.

Der Architekt Karl-Heinz Petermann habe sich über Jahrzehnte hinweg Verdienste im Bereich der Bau- und Denkmalpflege erworben. Er trug durch sein Wissen um denkmalpflegerische Gestaltungen in hohem Maße zum Erhalt von historischer Bausubstanz bei, heißt es weiter. Seit mehr als 30 Jahren leitet Petermann ehrenamtlich den Arbeitskreis Denkmalpflege im Uerdinger Heimatbund und ermöglichte dem Heimatbund durch seine Vorarbeiten und die Leitung der Sanierung die Übernahme des denkmalgeschützten Hauses "Bügeleisen". Petermann war auch maßgeblich an der Gestaltung des Uerdinger Stadtbildes beteiligt; so setzte er sich für den Brempter Hof, für das "Klöske" und den Marktplatz sowie die Kirchen St. Peter, St. Heinrich, St. Paul und St. Mathias in Hohenbudberg ein. Hervorzuheben sind auch seine Bemühungen um die Sanierung und Restaurierung der Mariensäule und der Pieta am Obertor. Die Sanierung des Turms der Dionysius-Kirche lag ebenfalls in seinen Händen.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Brauchtum & Denkmalschutz: Zwei neue Stadtsiegel-Träger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.