| 00.00 Uhr

Krefeld
Bürgergesellschaft: Hirschfelder-Platz für Feste ausrüsten

Krefeld. Die Bürgergesellschaft Stadtmitte weist die Überlegung der FDP, Feste vom Dionysiusplatz auf den Theaterplatz zu verlegen, zurück. Als Alternative zum Dionysiusplatz biete sich allenfalls der Dr.-Hirschfelder-Platz an, "wenn er denn mit entsprechenden Festplatzverteilern und Wasseranschlüssen ausgestattet wäre", erklärte dazu Siggi Leigraf für die Bürgergesellschaft.

"Jeder, der jemals eine größere Veranstaltung in Krefeld geplant und durchgeführt hat, weiß, dass der Theaterplatz dafür völlig ungeeignet ist", sagte Leigraf weiter. Besonders der Weihnachtsmarkt und auch das Weinfest lebten davon, dass der Veranstaltungsort häufig frequentiert werde. Die Bürgergesellschaft habe mehrere Jahre ein Bürgerfest auf dem Theaterplatz durchgeführt und Erfahrungen mit den Schwierigkeiten des Platzes gemacht. "Man kann zwar Leute auf den Platz locken, dafür braucht man aber einen Top-Act", so Leigraf weiter. Das sei dann aber mit einer gewissen Lautstärke verbunden, die den Betrieb im Theater und im Seidenweberhaus störe.

Hintergrund der Debatte: Der Siegerentwurf eines Wettbewerbs zur Umgestaltung des Dionysiusplatzes sieht eine neue Baumreihe vor - die Bürgergesellschaft hatte kritisiert, dass der Platz so deutlich schlechter für Veranstaltungen genutzt werden könne.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Bürgergesellschaft: Hirschfelder-Platz für Feste ausrüsten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.