| 00.00 Uhr

Krefeld
Bürgermeister-Wahl: Er oder er?

Bürgermeister-Wahl in Krefeld: Frank Meyer oder Peter Vermeulen
Frank Meyer oder Peter Vermeulen – einer von beiden wird Oberbürgermeister. FOTO: Kombo RPO
Krefeld. Frank Meyer (SPD) oder Peter Vermeulen (CDU)? Sonntag gegen 20 Uhr steht fest, wer neuer Stadtchef wird. Von Sebastian Peters

Am 21. Oktober wird Krefelds amtierender Oberbürgermeister Gregor Kathstede (CDU) in einem Festakt im Rathaus verabschiedet, der neue Stadtchef wird seinen Dienst antreten. Wer macht das Rennen?

Am morgigen Sonntag, 27. September, können 182.000 Krefelder ihren neuen Oberbürgermeister wählen. Vor der Stichwahl mit den beiden stimmstärksten Kandidaten des ersten Wahlgangs gilt Frank Meyer (SPD) als Favorit. Nach dem amtlichen Endergebnis errang er 45,03 Prozent der Stimmen, Peter Vermeulen (CDU) kam auf 35,13 Prozent. Die anderen Wähler stimmten im ersten Wahlgang für die Kandidaten von Grünen, Piraten, Partei und Tierschutzpartei, allesamt Kandidaten aus dem linken Lager. Die Frage ist nun, wem diese Wähler ihre Stimmen geben und ob es einem Kandidaten gelingt, angesichts der hohen Zahl von 61,5 Prozent Nichtwählern diesmal auch dieses Lager zu mobilisieren.

Mehr Briefwähler als im ersten Wahlgang

Auffällig: Die Zahl der Briefwähler liegt über dem Niveau des ersten Wahlgangs. Bis zum 23. September - vier Tage vor der Wahl - hatten 20.151 Krefelder Briefwähler ihre Stimme abgegeben. Beim ersten Wahlgang waren es bis am 8. September - fünf Tage vor der ersten Wahl - 19.003 Wähler.

Die Wahllokale sind auch für die Stichwahl von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Zur Wahl sollte die Wahlbenachrichtigung mitgebracht werden. Es genügt auch der Personalausweis. Infos gibt es in der Wahlzentrale unter Telefon 02151 861367 oder 02151 861368. Mit dem vorläufigen Ergebnis der Wahl wird im Rathaus gegen 20 Uhr gerechnet.

Gewählt ist, wer die meisten Stimmen erhält. Bei Stimmengleichheit würde das vom Wahlleiter Gregor Kathstede zu ziehende Los entscheiden. Am Wahlabend gibt es im Rathausfoyer am Von-der-Leyen-Platz eine Ergebnispräsentation. Gewählt wird der neue Oberbürgermeister für eine fünfjährige Wahlperiode. Die Oberbürgermeister und Räte werden künftig wieder gemeinsam gewählt. Dazu wurde die Amtszeit der Räte und Bezirksvertretungen einmalig von fünf auf sechs Jahre verlängert und die Amtszeit der OB dauerhaft von sechs auf fünf Jahre verkürzt.

Infos auf www.krefeld.de und www.rp-online.de/krefeld.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bürgermeister-Wahl in Krefeld: Frank Meyer oder Peter Vermeulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.