| 00.00 Uhr

Krefeld
"Bürgerpark Oppum" wird Verein

Krefeld. Elf engagierte Bürger wollen am 17. Februar den Förderverein gründen.

Das Projekt "Bürgerpark Oppum" geht in die nächste Runde, der Termin für die Gründungsversammlung des Fördervereins steht jetzt fest: Am 17. Februar wollen Initiator Hans Becker sowie elf weitere Mitstreiter diesen offiziellen Schritt gehen und die Voraussetzungen schaffen, für ihre Idee, auf den großen Grünflächen rechts und links des Fungendonks, parallel zur Hauptstraße, eine Parkanlage anzulegen.

Nachdem unsere Zeitung im Dezember exklusiv über Beckers Idee berichtet hatte, meldeten sich insgesamt sechs weitere Interessenten, die bei der Umsetzung helfen wollen. "In dieser Woche konnte ich nun elf engagierte Persönlichkeiten zum Kennenlern-Abend begrüßen", berichtet Becker erfreut. "Eines der Resultate des Abends war der Beschluss, einen Förderverein zu gründen." Der Ort und die genaue Zeit des Gründungstreffens will Hans Becker noch bekanntgeben.

Die Stadt hatte in ersten Gesprächen positive Signale gesendet, das Projekt zu unterstützen. Aktuell ist das Gelände weitgehend ungenutzt. Becker denkt an den Bau von Wegen, Spielmöglichkeiten und Grillplätzen - und natürlich an das Pflanzen von Bäumen. Vorbild ist der Stadtpark Fischeln.

Eine genaue Planung gebe es zwar noch nicht, auch weil das Fachwissen fehle. Becker: "Wir wollen Experten ins Boot holen und könnten uns vorstellen, das Gelände in Zusammenarbeit mit einer Hochschule überplanen zu lassen, zum Beispiel im Rahmen einer Bachelor- oder Masterarbeit." Das Areal brachliegen zu lassen, sei einfach zu schade.

(cpu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: "Bürgerpark Oppum" wird Verein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.