| 00.00 Uhr

Krefeld
Canon mit größtem Messeauftritt in Berlin

Krefeld: Canon mit größtem Messeauftritt in Berlin
Canon zeigt einen großen Querschnitt von neuen Lösungen für die Druck-Branche. FOTO: CD
Krefeld. Mit einer Präsenz der Superlative wird Canon Deutschland vom 15. bis zum 18. Mai auf der Messe FESPA in Berlin an den Start gehen. Auf mehr als 600 Quadratmetern wird das im Europark Fichtenhain angesiedelte Unternehmen ein breites Spektrum an Lösungen präsentieren, das Wachstumschancen für die Branche aufzeigt. Das ist der bislang größte Auftritt der Krefelder in der Bundeshauptstadt. Von Norbert Stirken

Die FESPA 2018 ist die größte Fachveranstaltung für den Großformatdruck weltweit. Sie umfasst den Sieb-, Digital- und Textildruck. In Berlin werden mehr als 700 Markeninhaber ihre Produkte ausstellen. Die kommende Global Print Expo wird voraussichtlich neun Hallen im Messegelände belegen, und Lösungen für den Sieb-, Digital- und Textildruck zeigen.

Die Canon Deutschland GmbH mit Zentrale in Krefeld setzt dort ihre im vergangenen Jahr gestartete Elemental-Kampagne fort und zeigt erstmals in Europa ihre Technologie zur Herstellung von Dekorprodukten, Verpackungsdrucken und Beschilderungen mit strukturierten und erhabenen Oberflächen. Auch hier wird der komplette Arbeitsprozess gezeigt: von der Software für die Kreation des "Layered-Druckfils" bis hin zur Druckumsetzung auf der "Océ Arizona." Viel Aufmerksamkeit dürfte die Demonstration eines Workflows mit Roboter-Unterstützung bekommen. "Mit unserem sehr großen globalen Kundenstamm haben wir einen guten Überblick über die vielen Herausforderungen und Chancen, denen sich Grafikproduzenten gegenübersehen. Zwei Schlüsselwege haben sich dabei als Erfolgsmodelle für unsere Kunden herauskristallisiert. Die Einen stellen die Diversifizierung in den Mittelpunkt ihrer Geschäftspläne; Sie nehmen neue Anwendungen in ihr Portfolio auf und gehen verschiedene neue Märkte an wie Dekor- oder Verpackungsdruck. Die Anderen ziehen es vor, sich auf die Verbesserung ihres Kerngeschäfts zu konzentrieren, indem sie innovative Geschäftsmodelle entwickeln oder Investitionen tätigen, um ihre Produktion zu rationalisieren und die Kapazität zu erhöhen. Mit diesem Verständnis des Geschäftsumfeldes kann Canon seinen Kunden helfen, die richtigen Möglichkeiten auszuloten, ihnen einen klaren Orientierungssinn zu geben und sie dabei unterstützen, ihren individuellen Weg im Business erfolgreich zu beschreiten", erklärt Raik Spänkuch, Director Industrial & Production Solutions bei Canon Deutschland.

Einer der Höhepunkte des Messestandes ist das "Océ Colorado 1640 Roll-to-Roll-System". Mit zwei dieser Modelle wird die Produktivität und Medienvielfalt des Systems demonstriert, von hochwertigen Haushalts- und Geschäftsdekoren bis hin zu selbstklebenden Produkten. "Die Elemental-Kampagne wurde erweitert, um zu zeigen, wie gedruckte Anwendungen aller Formate den Erfolg einer Markeneinführung unterstützen, von der ersten Kontaktaufnahme mit dem Verbraucher zu Hause, über die Bewusstseinsbildung durch geschickt integrierte Out-of-home Promotion bis hin zu einem immersiven, markengebundenen Einzelhandelserlebnis vom Dekor bis zur Verpackung. In Kombination mit den Technologien, die wir auf der FESPA 2018 demonstrieren, ist dies eine sehr eindrucksvolle Darstellung der vielen Möglichkeiten, wie Druckdienstleister bei der Beantwortung eines Kundenauftrags einen Mehrwert erzielen können. Gleichzeitig wird ihnen geholfen, einen größeren Überblick über ihre Bedeutung in der Markenwertschöpfungskette zu erhalten", berichtet Mathieu Peeters, Director B2B Marketing & Sales Excellence.

Mit der Integration der "Océ Arizona 6170" in einen automatisierten Prozess mit Arbeitsrobotern demonstriert Canon, wie Lösungen zur Maximierung der Produktionseffizienz beitragen. Medien werden durch einen Roboter auf der Maschine platziert, gedruckt und anschließend automatisch abgelegt und automatisiert geschnitten. Im Anschluss wird das geschnittene Medium vom Roboter entnommen und gestapelt. Ein Beispiel dafür, wie Prozesse durch Roboter-Unterstützung effizient und kostengünstig gelöst werden können.

Ein anderes Thema bei Canon ist eine Serie für kleinformatigere Lösungen in Verpackungsanwendungen wie beispielsweise Faltschachteln in Kleinauflagen sowie Kundenkommunikation und Verkaufsmaterial. Zusätzlich zu den Anwendungen, die live auf dem Messestand produziert werden, sehen die Besucher in der Umgebung eines fiktiven Ladenlokals Anwendungen wie Vinylbodenbeläge, Wandbilder, Verpackungen, Ausstellungsmöbel und Theken sowie für "Zuhause" Laminatfußböden, Möbel, Tapeten und Keramikfliesen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Canon mit größtem Messeauftritt in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.