| 00.00 Uhr

Krefeld
Capita Krefeld kümmert sich um Kundenservice bei Air Berlin

Krefeld. Im alten Schirrhof am Nassauer Ring sollen bis Ende des Jahres neue Arbeitsplätze bei Capita entstehen.

Umgangssprachlich ist Capita in der Call-Center-Branche unterwegs. In den historischen Räumlichkeiten des Krefelder Schirrhofs von 1895 am Nassauerring nimmt das "mehrsprachige Kompetenzzentrum" gleich drei Etagen ein. Dort kümmern sich nach Unternehmensangaben Mitarbeiter aus 32 Nationen in 24 Sprachen um die Belange von Kunden aus aller Welt, sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag. Anrufe aus Singapur, Abu Dhabi, Neuseeland und vielen weiteren Ländern laufen in Krefeld rund um die Uhr bei den Mitarbeitern zusammen.

Ab sofort gehören auch die Kunden von Air Berlin, Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft, dazu. Air Berlin strukturiert den Service für das Privatkundengeschäft neu und holt Capita als zusätzlichen Partner mit an Bord. Der führende europäische Lösungsanbieter für Kundenberatung hatte sich in einem umfangreichen Ausschreibungsverfahren durchgesetzt. Das Ziel von Air Berlin ist es, den Service für Anfragen ihrer Gäste vor dem Flug flexibler zu gestalten und die Qualität dabei nachhaltig zu verbessern. Über das Air Berlin Service Center können Fluggäste beispielsweise Tickets buchen, die Reservierung von Sitzplätzen oder die Anmeldung von Zusatzgepäck sowie weitere Extras vornehmen.

Die Zuständigkeit für das Projekt und damit auch die operative Durchführung liegt beim Capita Standort in Krefeld. Dort erfolgte jetzt mit einer kleinen Einweihungsfeier für die Kundenberater von Capita der offizielle Startschuss für die neue Partnerschaft.

"Wir freuen uns sehr über die neue Partnerschaft und das uns entgegengebrachte Vertrauen", erklärt Jonas Leismann, Geschäftsführer Capita Europe, der die Kundenbeziehung zu Air Berlin maßgeblich aufgebaut hat und auch weiterhin begleiten wird. "Unser angestrebtes Ziel ist es, künftig nicht als reiner Dienstleister zu agieren, sondern gemeinsam mit dem Team die neue Herausforderung zu bewältigen. Die Zusammenarbeit mit der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft sehen wir als Chance und wichtigen strategischen Schritt beim Ausbau unseres Engagements im Touristik-Segment. Wir freuen uns sehr, dass Air Berlin künftig auf unser Know-how und die ganzheitlichen Lösungen von Capita im Service Center setzt."

Im Zuge der Partnerschaft mit Air Berlin sollen am Capita Standort in Krefeld neue Arbeitsplätze entstehen. Bis Ende des Jahres werden zudem weitere Mitarbeiter für das wachstumsorientierte Projekt gesucht und ausgebildet, teilte Capita in einer Presseinformation mit.

Die Capita-Gruppe beschäftigt 75.000 Mitarbeiter, einschließlich 7.650 in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) und Polen, an insgesamt 500 Standorten, darunter 80 Geschäftszentren in Großbritannien, Irland und den Kanalinseln sowie weitere 14 in Europa, Indien und Südafrika. Das Unternehmen nutzt seine Expertise, Infrastruktur und Größe, um die Dienstleistungen für seine Kunden mit dem Ziel zu übernehmen, deren Kosten zu senken und Mehrwerte zu schaffen. Capita ist an der Londoner Börse notiert und hatte 2014 einen Jahresumsatz von rund sechs Milliarden Euro. Der Anteil des öffentlichen Sektors am Gesamtvolumen beträgt 47 Prozent.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Capita Krefeld kümmert sich um Kundenservice bei Air Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.