| 00.00 Uhr

Krefeld
CDU: Erleichterung über Platz zwei

Krefeld. Zufriedenheit aber kein Jubel in der CDU-Parteizentrale: Peter Vermeulen hat den Sprung in die Stichwahl geschafft. Jetzt will er gegen Meyer gewinnen. Von Carola Puvogel

Die Erleichterung im CDU-Quartier an der Carl-Wilhelm-Straße ist spürbar: Der Sprung in die nächste Runde, die Stichwahl, ist geschafft. "Wir liegen deutlich vor dem nächsten Mitbewerber, ich hätte das Ergebnis enger eingeschätzt", sagt Krefelds CDU-Chef Marc Blondin mit Blick auf Thorsten Hansen (Grüne) und die rund 20 Prozentpunkte, die CDU-Mann Peter Vermeulen vor ihm liegt. "Ich bin sehr, sehr zufrieden. Jetzt werden die Karten neu gemischt. Wir müssen schauen, dass wir das Ergebnis umdrehen: Wir liegen jetzt auf Platz zwei und wollen auf Platz eins", sagt Blondin.

CDU-Kandidat Vermeulen hatte die Auszählung des Wahlergebnisses nicht im CDU-Büro verfolgt, sondern zu Hause im Kreise seiner Familie. "Er will dort erst mal durchschnaufen und das Ergebnis abwarten", erklärt Blondin. Gegen 19.30 Uhr ist es dann soweit. Ein ruhig wirkender Vermeulen trifft vor dem Parteibüro ein, wird mit Schulterklopfen und Händeschütteln empfangen - großer Jubel jedoch Fehlanzeige. "Dass der noch so gute Laune hat", raunt ein junger Wahlhelfer - einer der wenigen, der nicht betont, "sehr, sehr zufrieden" zu sein.

Vermeulen wird an diesem Abend kein öffentliches Statement zum Ergebnis mehr abgeben. Gemeinsam mit den Parteifreunden geht es hinüber ins Rathaus, auch dort Händeschütteln und Smalltalk mit CDU-Sympathisanten aber auch dem Konkurrenten Thorsten Hansen.

Der CDU-Kandidat sieht zwischen sich und Hansen einige Übereinstimmungen. "Herr Hansen ist mit einem Profil angetreten, das meinem sehr entspricht", sagt Vermeulen. "Es gibt eine Zielkongruenz." Ob das dazu führen wird, dass Grünen-Wähler in der Stichwahl ihr Kreuzchen bei der CDU machen, darauf will Vermeulen sich nicht festlegen. Und mit Blick auf Frank Meyer, den er nun schlagen muss: "Ich bin überzeugt, dass ich der kompetentere Kandidat bin. Ich habe mehr Lebens- und Berufserfahrung, eine Führungsposition in der Stadtverwaltung und bin der derjenige, der die Finanzen am besten in Ordnung bringt und die Verwaltung am besten professionalisiert." Auch Vermeulen betont, mit dem Ergebnis sehr zufrieden zu sein. Die 38,47 Prozent Wahlbeteiligung wertet er mit Blick auf den Landesschnitt als gutes Ergebnis. "Uns ist eine tolle Mobilisierung der Wählerinnen und Wähler gelungen; an unserem Wahlkampf hat es jedenfalls nicht gelegen, wenn Wähler sich entschieden haben, nicht zur Urne zu gehen." Zudem habe seine Partei mehr Prozente gewonnen, als bei der Kommunalwahl. Als relativ unbekannter Kandidat habe er doch in weiten Kreisen die CDU überzeugen können. Das Wahlergebnis soll nun in Ruhe analysiert werden. "Und in zwei Wochen werden wir das Ergebnis dann wissen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: CDU: Erleichterung über Platz zwei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.