| 00.00 Uhr

Krefeld
CDU: Frank Meyer ist ein OB ohne eigene Mehrheit

Krefeld. Die CDU hat Krefelds Stadtchef Frank Meyer gestern als "Oberbürgermeister ohne eigene Mehrheit" bezeichnet. CDU-Fraktionschef Philibert Reuters deutete an, dass seine Fraktion darüber nachdenke, ob sie künftig noch für Meyers Vorschläge stimme, "wenn die Linken dem Oberbürgermeister die Gefolgschaft verweigert".

Anlass ist die Abstimmung über den städtischen Haushalt, bei dem die Linken dem Haushalt die Zustimmung nicht erteilte, wohl aber die CDU. CDU-Fraktionschef Philibert Reuters sagte: "Ohne die verantwortungsvolle Mitwirkung der CDU wären alle finanz- und haushaltsrelevanten Vorlagen an der Verweigerungshaltung der Linken gescheitert.

" Dafür stimmte die Linke dem Investitionspaket zu. Dieses habe Meyer eigenmächtig, ohne Beteiligung der Politik, erstellt, kritisierte die CDU. Sie hatte den Vorschlag, statt der Krefelder Promenade Flüsterschienen an der St.-Anton-Straße zu verlegen. Die CDU nannte das Investitionspaket gestern "völlig unausgegoren".

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: CDU: Frank Meyer ist ein OB ohne eigene Mehrheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.