| 00.00 Uhr

Krefeld
Covestro AG wird Partner der Eishockey-Liga

Krefeld. Die Covestro AG, die auch in Krefeld einen Sitz hat, wird neuer Premium-Partner der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Der Hersteller von Polymer-Werkstoffen mit Hauptsitz in Leverkusen und die DEL einigten sich ab der kommenden Saison 2016/17 auf eine zunächst vierjährige Partnerschaft. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Covestro, vormals Bayer MaterialScience, in allen DEL-Arenen auf dem Untereis sowie auf den Helmen der Schiedsrichter präsent sein. Zusätzlich umfasst die Kooperation weitere TV-relevante Brandings auf TV-Backdrops und Presserückwänden sowie ab der Saison 2017/18 das Branding des offiziellen Spielpucks.

Covestro gehört zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind unter anderem die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen. Diese bieten den Akteuren gleichermaßen Schutz wie größtmögliche Bewegungsfreiheit, teilte die DEL mit. Das gilt vor allem für die Torhüter, in deren Ausrüstung Covestro-Komponenten vielfältigen Einsatz finden. Der Helm kann aus schlagbeständigen Polycarbonat-Blends hergestellt werden, die Visiere der Spieler bestehen aus transparentem Polycarbonat. Beim Brustpanzer kommt es auf Schockabsorption an, um den Aufprall abzufedern. Er wird aus einem flexiblen Elastomer mit Mikrokügelchen hergestellt. Arm- und Beinschoner können mit Weichschaum gepolstert werden. Covestro-Produkte sorgen auch für die Stabilität der Schläger. Diese können zum Beispiel aus Polyurethanharz und verstärkenden Fasern gefertigt werden. Elastomere in der Hülle federn Stöße ab und verhindern eine Beschädigung des Schlägers durch Abrieb oder Bruch. Auch der Puck kann aus Covestro-Elastomeren hergestellt werden, die ihm Festigkeit und Elastizität verleihen.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Covestro AG wird Partner der Eishockey-Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.