| 00.00 Uhr

Krefeld
Crossover: Krefelds erster Kulturlauf

Krefeld: Crossover: Krefelds erster Kulturlauf
Jens Sattler, Geschäftsführer des Stadtsportbundes (links), Dieter Hoffmann, SSB-Vorsitzender, und Jennifer Morscheiser, Leiterin des Museums Burg Linn. Im Hintergrund das Jagdschloss und die Burg, die bei dem Lauf eine eindrucksvolle Kulisse bilden. FOTO: Seidenraupen Krefeld
Krefeld. Eine Premiere steht auf Burg Linn an. Am 12. Mai geht zum ersten Mal "Crossover Burg Linn" an den Start. Die Besucher erleben an diesem Samstag eine so noch nie da gewesene Verbindung von Kultur und Sport. Von Bianca Treffer

Beim ersten Krefelder Kulturlauf starten, mit der Taschenlampe durch die Museen wandern, Pfeil und Bogen selber in die Hand nehmen, eine Challenge Ritter gegen Feuerwehrmann erleben, Parkourkünstler in Aktion sehen, E-Sport testen oder sich selber einmal als waschechter Ritter fühlen und eine Burg verteidigen - das alles bietet "Crossover Burg Linn".

Exakt einen Tag vor dem Internationalen Museumstag laden der Kultur- und der Stadtsportbund zu einer Premiere auf die Burg ein. Ab 14 Uhr findet am Samstag, 12. Mai, eine Veranstaltung statt, die Sport und Kultur verbindet. Ziel ist es, Synergien zu nutzen und gemeinsam aufzutreten. Vorurteile und Berührungsängste sollen abgebaut werden. "Mit dem Crossover Burg Linn machen wir den ersten Schritt. Wobei wir alle überrascht sind, wie sich die Veranstaltung entwickelt und welche Größe sie angenommen hat", sagt Museumsleiterin Jennifer Morscheiser und freut sich mit Jens Sattler, Geschäftsführer des Stadtsportbundes, über das große Interesse, das der Event überall auslöst.

Die verschiedensten Gruppierungen von Sport und Kultur sind beteiligt. So können sich die Besucher auf einen Nachmittag voller Abwechslung freuen. Wobei die Burg Linn nicht nur einfach eine Kulisse ist, sondern in das Geschehen miteingebunden wird. Im Mittelpunkt steht der erste Krefelder Kulturlauf, der von der Volkslaufdistanz von fünf Kilometern bis hin zum Ultralauf mit 50 Kilometern reicht. Start und Ziel der jeweils fünf Kilometer langen Strecke ist die Vorburg. Es geht durch den Greiffenhorst Park und die Schrebergärten über den Andreas Markt im historischen Zentrum und zurück zur Burg.

Streckenposten sind unter anderem Mitglieder der historischen Feuerwehr. Außerdem werden Straßenmusiker auftauchen. "Selbst wer die Strecke wirklich zehn Mal läuft, wird keine Langeweile haben", ist sich Morscheiser sicher.

In der Vorburg wird auf einer Bühne Kleinkunst geboten. Das Schiffsmuseum wird fest in der Hand des E-Sports sein. Die Krefelder Computer Gaming-Firma TakeTV lädt zu einem FIFA 18 Gaming Turnier ein. Ein Highlight ist sicher die Challenge, bei der ein Ritter und ein Feuerwehrmann, jeweils in voller Montur, einen Hindernisparcours bewältigen müssen. Wobei Marcel vom Team Parkour Krefeld in die Rüstung schlüpft. Selbstverständlich können die Besucher vieles ausprobieren. Aber wenn die Parkour-Profis ihr Können im Innenhof zeigen, ist Nachmachen zu gefährlich.

Auf der Museumswiese schlagen die Ritter der Fraternitas Belli ihr Lager auf. Auf die jungen Besucher warten hier pädagogisch angeleitete Belagerungsspiele. Bei den Linner Rittern können sich hingegen alle im Bogenschießen üben. Ausprobieren und Spaß haben, ist auch bei der römischen Spielemeile angesagt.

Am Abend geht es dann mit der Taschenlampe ins Archäologische Museum oder ins Deutsche Textilmuseum. Zudem lockt das Finale des E-Sport-Events im oberen Rittersaal, während im unteren Rittersaal um 22 Uhr die Aftershowparty startet, die allerdings als einziges Angebot an diesem Tag nicht eintrittsfrei ist.

Am Sonntag, 13. Mai, ab 10 Uhr, geht es mit dem Internationalen Museumstag weiter. Der ist genauso wie "Crossover Burg Linn" eintrittsfrei. Allerdings steht jetzt die Kultur klar im Vordergrund.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Crossover: Krefelds erster Kulturlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.