| 00.00 Uhr

Krefeld
Dachterrasse mit Glasdach für Tierheim-Katzen

Krefeld. Die luftige Anlage kann von 15 Katzen genutzt werden. Von Maike Ramrath

Fast drei Jahre mussten die Miezen im Tierschutzzentrum am Flünnertzdyk auf ihren Außenbereich warten. Nun konnten die Tierschützer endlich die 120 Quadratmeter große Dachterrasse für Katzen eröffnen. Und das Warten hat sich gelohnt. Das Freigehege mit seinem Glasdach, den großen Pflanztöpfen und dem modernen Design wirkt wie eine Lounge - fehlt nur noch ein Kaffeeautomat.

Die neue Konstruktion über den Hundezwingern bietet bis zu 15 Katzen Platz und eignet sich auch dafür, schwierige Samtpfoten an Artgenossen zu gewöhnen. Ziel ist es, den sozialen Kontakt zwischen den Tieren zu fördern.

Rund 100.000 Euro hat das exquisite Freigehege gekostet. 80 Prozent des Geldes stammen aus dem Baukostenzuschuss vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz. 5000 Euro spendeten Privatleute, 15.000 Euro zahlte der Tierschutzverein. Im neuen Außenbereich haben die Tiere isolierte Schlafboxen, in denen sie sich ausruhen können, und Baumstämme, an denen sie sich die Krallen schärfen. Katzentoiletten gibt es auch, und in den großen Pflanzenkübeln können die Stubentiger ausgiebig die Sonne genießen.

Und nicht nur auf der neuen Dachterrasse lässt es sich als Katze prima leben. 13 helle und geräumige Stuben gibt es außerdem im 2010 errichteten Katzenhaus, dazu noch zwei Gehege im Erdgeschoss, die als "Wurfraum" dienen, und zwei Räume mit Auslauf für Katzenfamilien.

Auch wenn dieses Projekt nun abgeschlossen ist, bleibt den Tierschützern am Flünnertzdyk keine Zeit zum Ausruhen. Derzeit werden die Boxen in der Quarantänestation im Erdgeschoss runderneuert und vor allem vergrößert. Denn laut gesetzlichen Vorschriften müssen sie doppelt so groß sein. Gleichzeitig werden die übrigen Räumlichkeiten der Station saniert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Dachterrasse mit Glasdach für Tierheim-Katzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.