| 00.00 Uhr

Krefeld
Das Interesse an Investitionen in Krefeld ist groß

Krefeld. Krefeld ist für ausländische Investoren eine gute Adresse. Im Vergleich zu ähnlich großen Städten schneidet die Stadt am Rhein sehr zur Freude des Wirtschaftsförderers Eckart Preen gut ab. In dem erstmalig erhobenen "Competitive Ranking of German Cities" des Financial Times Ablegers "fDi Markets" belegt Krefeld bei den ausländischen Direktinvestitionen in der Kategorie "Städte zwischen 200.000 und 500.000 Einwohnern" einen vierten Platz.

Die von fdI Markets erstmalig erhobenen Daten berücksichtigen den Investitionszeitraum 2010 bis 2014. Das Städteranking reflektiert, welche Firmen in einer Stadt investiert haben, wie viele Arbeitsplätze geschaffen wurden und welchen Wert diese Investitionen für eine Stadt und die angeschlossene Region besitzen. Krefelds erfreuliches Abschneiden, so Preen, im Städteranking sei das Ergebnis einer konsequenten, national und international ausgerichteten Wirtschaftsförderung.

"Es handelt sich um das Ranking eines kommerziellen Unternehmens. Dennoch oder gerade deshalb freut uns das Ergebnis ganz besonders. Es zeigt, dass wir in Krefeld ökonomisch die richtigen Weichen stellen und dass sich eine konsequente Standortarbeit auszahlt", erklärt Preen, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Krefeld.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Das Interesse an Investitionen in Krefeld ist groß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.