| 00.00 Uhr

Krefeld
Das Rennen um die Theater-Oscars ist eröffnet

Krefeld. Die letzte Premiere der Theaterspielzeit in Krefeld steht heute Abend an: "Kein schöner Land" - eine Auftragsarbeit für das Gemeinschaftstheater. Uraufführungen sind immer Glanzpunkte in einem Jahresprogramm. Doch für eine Reihe von Theaterbesuchern stehen ihre persönlichen Highlights bereits fest. Bis zum 10. Juni haben die Leser der Rheinischen Post die Möglichkeit, abzustimmen, welche Stimme aus dem Musiktheaterensemble sie am meisten beeindruckt, wer aus dem Bereich Schauspiel einen Preis verdient hat und wer tänzerisch die beste Figur gemacht hat.

In zehn Kategorien werden am Motag, 20. Juni, die Publikumspreise verliehen. Ein elfter RP-Theater-Oscar geht für besondere Verdienste an jemanden, der hinter den Kulissen wirkt. Einige Impressionen aus der zu Ende gehenden Spielzeit gibt es im Internet unter www.

rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/theater-oscar-2016-in-krefeld-und-moenchengladbach-leser-waehlen-ihre-favoriten-aid-1.6001663. Mailen Sie uns Ihre Favoriten zu unter krefeld@rheinische-post.de Stichwort "Theateroscar."

(ped)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Das Rennen um die Theater-Oscars ist eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.