| 00.00 Uhr

Krefeld
Das Wochenende der Prinzenpaare

Krefeld: Das Wochenende der Prinzenpaare
Das zweite Prinzenpaar in der Geschichte des Karnevals von Gellep-Stratum: Monika I. und Pascal I. Reuter. FOTO: Strücken
Krefeld. In Oppum, Gellep-Stratum und Uerdingen wurde am Wochenende ausgelassen die Session eröffnet.

Sessionsauftakt am Elften im Elften: Die fünfte Jahreszeit hat in Krefeld zünftig begonnen. Nach dem Auftakt am Freitag im Krefelder Rathaus schickte sich Prinz Karneval auch in den Stadtteilen an, sein närrisches Haupt zu erheben: In Uerdingen, Oppum und Gellep-Stratum wurden die Prinzenpaare inthronisiert.

Die KG Blau-Weiß Krefeld-Gellep-Stratum 1962 e.V. hat traditionell im Pfarrsaal St. Andreas das Karnevals-erwachen mit der Proklamation des Prinzenpaares gefeiert. Dabei wurde noch einmal die Session unter dem amtierenden Prinzen Frank II. (Matussek) gewürdigt. Inthronisiert wurde dann das in der Geschichte des Gellep-Stratumer Karnevals zweite Prinzenpaar, nämlich Monika I. und Pascal I. (Reuter).

Gute Laune zum Sessionsauftakt: Prinzessin Angela I. und Prinz Bernd I. (Weißkopf) wurden in Uerdingen feierlich inthronisiert. FOTO: Lammertz

Monika Reuter (26) arbeitet als Zahnmedizinische Fachangestellte bei einem Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen. Sie wuchs in Gellep-Stratum auf und ist seit elf Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr Gellep-Stratum aktiv. Pascal Reuter (29) arbeitet als Key-Account-Manager. Er wuchs in Uerdingen auf. Seine Eltern sind lange Zeit in der KG Op de Höh als Tanzmariechen und Gitarrist aktiv gewesen. Pascal ist seit zehn Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv. Kein Wunder also, dass das Motto der beiden "Die Feuerwehr feiert 1-1-2 und alle Jecken sind dabei" lautet. In Uerdingen wurden Prinzessin Angela I. und Prinz Bernd I. (Weißkopf) feierlich inthronisiert, während auf dem Marktplatz im Festzelt wie gewohnt eine Party stieg. Wo immer das Paar auftritt, lohnt sich ein Blick auf das Schuhwerk auch der Minister Achim Silbermann, Ralph Thönnißen, Thomas Kaiser und Andreas Spörk: Markenzeichen des Hofstaates werden die Schuhe sein; die Minister folgen darin ihrem Prinzen, der in seiner Freizeit gern auffällige Schuhe trägt, die stets zu seinem Schlips passen. 80 Paar nennt er sein Eigen. Die Minister werden Schuhe in den Uerdinger Farben Blau und Rot tragen.

Für die Oppumer Karnevalisten ist es eine besondere Session: Sie haben alle zwei Jahre ein Prinzenpaar - und das Geheimnis, wer für die nächsten zwei Jahre das närrische Zepter trägt, wurde am Samstag, Schlag 21.30 Uhr, gelüftet. Es sind Sebastian I. und Jessica I. (Beesen). Beider Motto lautet: Wer trekke all aan eene Strank/ on brenge os Möhlendörp en Jank. Jessica Beesen wurde 1992 in Uerdingen geboren. Nach sechs Jahren, in denen sie nun in Oppum zu Hause ist, möchte sie dort aber nicht mehr weg. Ihr Lebensmittelpunkt sind ihre beiden Kinder, Tyler und Shanaya, sowie ihr Mann Sebastian. Gemeinsames Hobby neben dem Karneval ist Eishockey der Krefeld Pinguine. Mit dem närrischen Virus wurde Jessica schon früh in der Kindertanzgarde infiziert. Am meisten freut sich Ihre Lieblichkeit auf den Höhepunkt ihrer Session: den Oppumer Karnevalszug im Jahr 2018.

Das Geheimnis wurde um Schlag 2.130 Uhr gelüftet: Sebastian I. und Jessica I. (Beesen) sind für die nächsten zwei Jahre das Prinzenpaar für Oppum. FOTO: Picasa

Auch der Oppumer Sebastian Beesen wurde 1989 in Uerdingen geboren, aber nur, weil es in Oppum kein Krankenhaus gibt. Bis heute ist er Oppum treu geblieben und wohnt immer noch dort, wo er aufgewachsen ist. Er ist gelernter KFZ-Mechatroniker. Der Karneval wurde Sebastian in die Wiege gelegt. Seine Großeltern Ingrid und Manfred Beesen waren lange Jahre im Karneval mit Herzblut tätig; erst in der Oppumer Prinzengarde 2006 e.V., dann bei der Karnevalsgesellschaft 1938. Seine Mutter Brigitte war Ministerin von Prinzessin Ulrike I. (Walter) und Prinz Siggi I. (Besgens).

Prinz und Prinzessin von Oppum bitten darum, von Blumen und Geschenken abzusehen. Stattdessen bittet das Paar um Geldgeschenke, die sämtlich dem Krefelder Kinderzentrum "Stups" zugutekommen werden.

Gute Laune mit und ohne närrisches Jackett - Oppum, wie es feiert. FOTO: L.S.
(vo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Das Wochenende der Prinzenpaare


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.