| 11.30 Uhr

Krefeld
Design-Festival im Samtweberviertel

Design-Festival "Viertelpuls" 2015 in Krefeld im Samtweberviertel
Im Vorfeld des Festivals gestalteten Künstler aus dem Umfeld der Hochschule Niederrhein die Brandwand an der Lewerentz- / Ecke Roßstraße. Den Begriff "Cosmos" wählten sie, weil das Viertel eben ein eigener Kosmos sei. FOTO: Lammertz, Thomas (lamm)
Krefeld. Das innovative Stadtteilfest "Viertelpuls" lädt neun Tage lang zu Tanz, Diskussionen und ungewöhnlichen Projekten ein. Von Bärbel Kleinelsen

Neun Tage lang wird das Design-Festival "Viertelpuls" das Samtweberviertel beleben. Ab dem 19. September sind rund 50 ganz unterschiedliche Aktionen geplant. Das vom Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein und dem Kompetenzzentrum Social Design initiierte Projekt wird in enger Kooperation mit der Urbanen Nachbarschaft Samtweberei, der Stadt Krefeld und der Landesinitiative StadtBauKultur Nordrhein-Westfalen durchgeführt.

An allen Festival-Tagen sind verschiedene Aktionen zu sehen. Dazu zählt eine Reality Show-Installation am Südbahnhof und eine außergewöhnliche Fassadengestaltung an der Ecke Lewerentz-/ Rossstraße. Außerdem sollen sieben "Sitzgärten" entstehen. Erst dienen diese Kisten mit ihren Kompostbetonplatten als Sitzgelegenheiten, während der neun Tage jedoch verändern sie sich allmählich zu Gewächskästen. An der Ecke Lewerentzstraße/ Frankenring entsteht währenddessen im Sackgassenbereich ein Foyer mit Aufenthaltsqualität durch neue Sitzgelegenheiten und grafische Arbeiten auf Boden und Wänden. Der Platz Ecke Linden-/ Dreikönigsstraße wiederum soll sich während dieser Tage als "Lindenplatz" einen Namen machen. Auf kleinen Tafeln werden Geschichten und Fakten über die Linde erzählt. Eine kreisförmige Holzbank lädt zum Sitzen ein. Das geheimnisvolle Samtwebertierchen "Adulatorius Texter" kann in der Samtweberei/ Tor Garnstraße gesucht werden. Auf dem Corneliusplatz beginnt die Aktion "Nimm Platz!". Zwölf Papphocker sind dort in leuchtenden Farben aufgebaut. Sie stehen für zwölf Lieblingsorte in der Südweststadt und sollen während des Festivals an wechselnden, besonderen Plätzen stehen.

Am Samstag, 19. September, gibt's um 20.15 Uhr an der Lewerentzstraße 86 eine Poetry Slam-Show mit Johannes Floehr und Bernard Mescherowsky. An der Lewerentzstraße 104 treffen sich Samstag und Sonntag um 21 Uhr Bürger, die eine halbe Stunde lang Schleichwege des Viertels erkunden wollen.

Am Dienstag, 22. September, tanzt das Kölner Freiraum-Ensemble ab 19 Uhr an der Lewerentzstraße 104. Der Eintritt ist frei. Eine humoristische Stadtführung bietet Krefeld-Kenner Ulrich Pudelko ab 15 Uhr an. Treffpunkt ist der Corneliusplatz. Zu einer "tänzerisch textuellen Intervention im öffentlichen Raum" lädt das städtische Kulturbüro ebenfalls am Dienstag ab 11 Uhr an der Ecke Lewerentzstraße/Frankenring ein. "Strömungslehre", so der Titel dieses ungewöhnlichen Projektes.

Am Mittwoch, 23. September, gehen Interessierte ab 15 Uhr mit Professor Jürgen Schram auf Spurensuche. Der begeisterte Krefelder ist Inhaber des Lehrstuhls für Instrumententeile und Chemische Analytik an der Hochschule und wird über Krefelds glorreiche Textilvergangenheit berichten. Treffpunkt ist der Corneliusplatz.

Am Donnerstag, 24. September, gibt's eine "Special Edition" der "Designdiscussion" mit Professor Eric Schmid. Er spricht ab 20 Uhr in der Albert-Schweitzer-Schule mit Friedhelm Terfrüchte von DTP Landschaftsarchitekten aus Essen über Theorien zum Design.

Am Freitag, 25. September, beleuchtet die Konferenz "Gute Geschäfte - Perspektiven für ungenutzte Ladenlokale" pivatwirtschaftliche Geschäftsmodelle, gemeinnützige Unternehmungen und kommunale Strategien. Die Konferenz startet um 9.30 Uhr in der Hochschule am Frankenring und ist ab 13 Uhr in den Räumlichkeiten der Samtweberei an der Lewerentzstraße 104.

Am Samstag, 26. September, bietet das Festival gleich mehrere Aktionen. Von 11 bis 19 Uhr sind an der Lewerentzstraße 86 "1001 Geschichten" zu lesen. "Wie schmeckt das Samtweberviertel", fragt Esspertin Katrin Schwemer-Funke und lädt ab 11 Uhr zu einem kulinarischen Spaziergang ein. Los geht's am Pionierhaus, Lewerentzstraße 86. Mobile Minigolfbahnen aus Material, das uns sonst als Abfall begegnet, finden sich zwischen 12 und 18 Uhr an interessanten Stellen im Viertel. Sie laden zu einer kurzen Pause ein. Das große Samtweberfest feiern die Nachbarn und ihre Gäste zwischen 12 und 22 Uhr an der Samtweberei.

Am Sonntag, 27. September, werden zum Abschluss des Festivals alle Nachbarn ab 16 Uhr zu einem Nachbarschaftsessen an der Lüdersstraße eingeladen. Jeder, der im Samtweberviertel wohnt und selbst etwas Leckeres zum Teilen mitbringen möchte, ist eingeladen.

Informationen unter www.viertelpuls.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Design-Festival "Viertelpuls" 2015 in Krefeld im Samtweberviertel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.