| 00.00 Uhr

Krefeld
Design-Markt im alten Primus-Palast

Krefeld: Design-Markt im alten Primus-Palast
Julia Weckauf (l.) mit Tugba Demiral (r.) und Filiz Yesilay in deren "Floristik-Werkstatt" an der Schwertstraße. Auch sie sind beim Design-Markt dabei. FOTO: T. L.
Krefeld. Im Rondell des Kinos an der Lewerentzstraße zeigen Designer am 1. und 2. Oktober ihre kreativen Produkte. Von Bärbel Kleinelsen

Was schön ist, muss nicht unbedingt teuer sein. Dieser Ansicht ist Julia Weckauf. Die Krefelder Designerin kennt sich aus. Seit 2014 organisiert sie den Design-Markt "Goldregen" - Krefelds ersten und einzigen seiner Art. "Auf unserem Markt kommen auch Schnäppchenjäger auf ihre Kosten. Viele Sachen sind aus meiner Sicht günstig, manchmal sogar zu günstig für die Arbeit, die dahinter steckt. Aber schließlich wollen die Händler auch verkaufen und freuen sich, wenn ihre Arbeiten anderen Leuten gefallen", sagt die 36-Jährige und schmunzelt.

19 Aussteller erwartet sie am ersten Oktober-Wochenende im Primus-Palast an der Lewerentzstraße. Zum ersten Mal hat sie die Organisation ganz allein gestemmt. Aber: "Das war schon richtig viel Arbeit. Ich würde mich deshalb in Zukunft auch über Mitstreiter freuen."

Die Idee zu diesem besonderen Markt kam Produktdesignerin Weckauf ("Pink Bug") gemeinsam mit Freundin Anna Bilut ("Milele Design"). 2014 stellten sie zum ersten Mal auf ihrem eigenen Markt aus, in ihrer Stammkneipe "Blauer Engel". "Wir hatten natürlich nur sehr wenig Platz, auch weil der normale Gastronomie-Betrieb nebenbei weiterlief. Trotzdem hat es Spaß gemacht", erinnert sich die Wahl-Krefelderin an die Anfänge.

Nach drei Märkten stieg Anna Bilut als Organisatorin aus. "Sie wollte sich stärker auf ihr eigenes Label konzentrieren. Das ist verständlich, bei der ganzen Arbeit", findet Mitstreiterin Weckauf, die seitdem alleine weitermacht.

Als Studentin der Hochschule Niederrhein hat Julia Weckauf, die ursprünglich aus Erkelenz stammt, Krefeld kennen und lieben gelernt. Ihr gefällt die Stadt mit ihren multikulturellen Angeboten und den vielen Kreativen, die sich gegenseitig inspirieren. "Es ist eine schöne Stadt, in der ich bleiben möchte", sagt die 36-Jährige und kann nicht verstehen, warum in Krefeld Geborene so oft auf ihre Heimatstadt schimpfen.

Auch bei ihrem Design-Markt legt Julia Weckauf deswegen viel Wert auf lokale Akzente. "Von den diesmal 19 Ausstellern kommen zwölf aus Krefeld, der Rest aus den umliegenden Städten. So finden Besucher auf dem Markt regionale Produkte, die individuell sind und nur in kleiner Stückzahl angeboten werden. Die meisten Händler verkaufen, wie ich selber, auch nur über einen Online-Shop oder auf Design-Märkten."

Im Primus-Palast hat "Goldregen" aus Sicht der Designerin einen idealen Standort gefunden. Das Ambiente des in diesem Jahr 90 Jahre alten Gebäudes biete die perfekte Kulisse für die künstlerisch-handwerklichen Arbeiten. Zudem sei das Rondell, in dem die Stände aufgebaut sind, sonst gar nicht zu betreten. "Schon allein deswegen lohnt sich ein Besuch", sagt Julia Weckauf und nennt weitere gute Gründe, den Design-Markt zu besuchen. "Es gibt ein tolles kulinarisches Angebot und Überraschungsfilme. So ist für jeden etwas dabei." Die Produktpalette des Marktes reicht von verschiedensten Textilien, über Schmuck, Papierkreationen, Stempel, Taschen, Kissen, Marmelade bis hin zu Holzarbeiten. "Die Floristik-Werkstatt wird außerdem mit außergewöhnlichen Gestecken und Blumenschmuck vertreten sein." Julia Weckauf will auch weiterhin einen "Goldregen" organisieren, einmal im Jahr, und zwar im frühen Herbst, bevor die Basare und Weihnachtsmärkte starten.

Designmarkt "Goldregen", Samstag, 1. Oktober, ab 21 Uhr, und Sonntag, 2. Oktober, ab 12 Uhr, im Primus-Palast, Lewerentzstraße 40. Infos: Facebook unter "designmarktgoldregen".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Design-Markt im alten Primus-Palast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.