| 09.30 Uhr

Interview mit Rolf Nehring
Die Besucherzahlen im Bockumer Badezentrum steigen täglich

Interview mit Rolf Nehring: Die Besucherzahlen im Bockumer Badezentrum steigen täglich
Rolf Nehring FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Das schöne Wetter lockt viele Badegäste ins Freibad. Bademeister Rolf Nehring und seine Kollegen achten auf die Wasserqualität und die Sicherheit der Besucher.

Herr Nehring, seit über einer Woche sind Schulferien. Hat sich das bei den Besucherzahlen im Badezentrum mit dessen Angeboten im Freibad bemerkbar gemacht?

Nehring Ja, allerdings lagen die täglichen Besucherzahlen in der vergangenen Woche noch unter einer vierstelligen Zahl. Seit Montag ist sie dank des schönen Wetters schlagartig hochgegangen. Am Montag waren es 1800, Dienstag sogar 4800. Der Mittwoch dürfte von der Besucherzahl her auch noch höher liegen. Bisher war das Wetter ja auch noch nicht so schön. Die nächsten Tage und sogar die ganze kommende Woche sollen besser werden.

Wie gehen Sie vor, wenn eine Unwetterwarnung ausgegeben wird?

Nehring Wir haben im Freibad eine Mikrofonanlage. Mit der informieren wir unsere Badegäste umgehend, das Wasser zu verlassen, keinen Schutz unter den Bäumen zu suchen und bitten sie, direkt in die Garderoben zu gehen. Dort können die Badegäste dann entscheiden, ob sie nach Hause gehen oder das Unwetter abwarten.

Bei starken Besucherandrang ist es dann doch auch sicherlich vonnöten mehr Personal einzusetzen. Wie wird das im Badezentrum geregelt ?

Nehring Da werden halt mal die Arbeitstage verlängert und Überstunden gemacht. Oftmals streichen wir bei unseren Mitarbeitern in Absprache die freien Tage oder rufen Hilfspersonal heran. Wir als Dienstleister müssen für unsere Gäste flexibel und sehr aufmerksam sein. Viele überschätzen ihre Fähigkeiten beim Schwimmen. Besonders auf Flüchtlinge und andere ungeübte Badegäste müssen wir aufpassen und mögliche Gefahren vorhersehen. Die Leute sollen bei uns einen unbeschwerten Tag erleben und die Freizeit genießen.

Wie sieht es mit der Wasserqualität aus?

Nehring Wir haben eine Filter- und Dosieranlage, die 24 Stunden rund um die Uhr läuft. Da werden ständig der pH-Wert und der Chlorgehalt überprüft. Zusätzlich machen wir Bademeister noch Handmessungen, damit eine gleichbleibende Wasserqualität auch bei starker Kundenfrequenz gewährleistet ist. Bei vielen Gästen müssen wir mehr Chlor einsetzen, um die Qualität zu halten.

Wie sehen die Besucherzahlen der aktuellen Badesaison im Vergleich zum Vorjahr aus?

Nehring Im Juni des vergangenen Jahres hatten wir dreimal so viele Besucher wie in diesem Jahr. Das liegt auch daran, dass 2015 das Wetter schon früh und länger anhaltend warm und sonnig war. Auch im Juli 2015 war gutes Badewetter und lockte viele Besucher ins Freibad. Den Prognosen zufolge, wird er diesjährige Juli ähnlich gut.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Interview mit Rolf Nehring: Die Besucherzahlen im Bockumer Badezentrum steigen täglich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.