| 00.00 Uhr

Krefeld
Die Bremer Stadtmusikanten aufgepeppt

Krefeld: Die Bremer Stadtmusikanten aufgepeppt
Eine Szene aus der Probe: die Stadtmusikanten - Esel, Hund, Katze und Hahn - auf dem Weg nach Bremen. FOTO: Marc Mocnik
Krefeld. Das Weihnachtsmärchen der Laienspielgruppe Bayer Uerdingen hat am 28. November Premiere. Von Marie Huppert

Die Vorbereitungen für das diesjährige Weihnachtsschauspiel der Laienspielgruppe Bayer Uerdingen gehen in die heiße Phase. Seit nunmehr 59 Jahren führen die Mitglieder des Vereins jedes Jahr zu Weihnachten ein Märchen im 'BayTreff' auf. Diesen Winter hat sich Regisseur Matthias Oelrich für die Inszenierung der Bremer Stadtmusikanten entschieden, frei nach dem Märchen der Gebrüder Grimm.

Das Drehbuch schreibt der pensionierte Schauspieler, der bis 1997 beim Theater Krefeld/Mönchengladbach angestellt war, stets selbst. "Ich schreibe die Stücke meinen Schauspielern quasi auf den Leib. Im Gegensatz zum professionellen Theater versuche ich ja hier, möglichst viele Rollen für viele Schauspieler zu schaffen. Heute müssten die Stücke außerdem etwas pfiffiger sein." Geschäftsführer Peter Koppers ergänzt: "Besonders unsere Bühne ist jedes Mal sehr aufwendig und hat einige Special Effects."

Warum die Wahl auf genau dieses Stück gefallen ist, dafür hat Oelrich einen guten Grund: "Zum einen ist es ein Märchen, was viele Leute noch kennen und mit dem sie etwas anfangen können. Vor allem finde ich das Thema sehr schön."

In seiner Inszenierung beginnt das Abenteuer von Hahn, Katze, Hund und Esel mit einem Betrüger, der den Tierbesitzern viel Geld verspricht, wenn sie die unnützen Tiere abstoßen. Dieses Abstoßen von nicht mehr gebrauchten Dingen sei sehr gut auf unsere heutige Welt zu übertragen, so Oelrich. Die viele Musik in dem Stück fordert außerdem die Darsteller und sorgt zudem für gute Laune. So werden die Besucher von Volksliedern aus Frankreich bis zu Rockmusik alles zu hören bekommen.

Im Vordergrund steht der Spaß - egal ob auf der Bühne oder hinter den Kulissen. "Wir sind hier wie eine große Mannschaft", beschreibt es Pascal Piontkowski. Der 21-Jährige spielt seit vier Jahren bei der Laienspielgruppe mit; dieses Jahr ist er der Esel. Der elfjährige Rico ist mit sieben über seine Mutter zum Schauspielern gekommen. Sie spielt, der Vater baut das Bühnenbild mit. So engagiert sich oft die ganze Familie in der Truppe von Theaterbegeisterten, die ab September jedes Wochenende proben. Diese generationenübergreifende Begeisterung ist auch bei den Zuschauern spürbar. "Wir haben hier von Kleinkindern bis Großeltern jede Altersklasse sitzen", sagt Koppers. Seine Freude am Spielen erklärt er mit der Möglichkeit, jemand anderes zu sein: "Zuerst sagst du nur deinen Text runter. Doch irgendwann spielst du nicht mehr Zwergnase, du bist es."

Premiere ist am 28. November um 15.30 Uhr im BayTreff, Duisburger Straße 42, in Uerdingen. An den drei Adventswochenenden finden elf Vorstellungen statt. Karten gibt es für fünf Euro beim Juwelier Holtermann, Niederstraße 69, und online unter "www.laienspielgruppe-bayer.de" sowie an der Abendkasse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Die Bremer Stadtmusikanten aufgepeppt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.